25.11.2016
Huttwil

21. Wiehnachtsmärit mit berauschendem Auftakt und viel Volk im Städtli

Schon Stunden vor der Eröffnung des 21. Huttwiler Wiehnachtsmärits, letzten Mittwoch, begann der Aufmarsch im Städtli. Um 17 Uhr erfolgte der offizielle Auftakt mit der Ansprache des Weihnachtsengels und der Einfahrt der süssen, kleinen Engel aus dem Kindergarten Schwarzenbach. Der Wiehnachtsmärit bleibt bis am Sonntagabend offen. 110 Ausstellende bieten ein vielfältiges Angebot mit ausschliesslich Unikaten, unzähligen Hand- und Werkarbeiten, Deko-Artikeln und kulinarischen Spezialitäten. Gegen tausend Mitwirkende sorgen für ein tolles «rund-um-die-Uhr»-Rahmenprogramm. Unser Bild: In der Bethlehemgrotte, in der liebevoll gestalteten Weihnachtskrippe von Rosario Martignano an der Eriswilstrasse: OK-Präsident, Geschäftsführer des durchführenden Vereins Pro Regio Huttwil und gleichzeitig der neue Huttwiler Gemeindepräsident Walter Rohrbach führt den Bundesrat an – ein Novum am Huttwiler Wiehnachtsmärit. Die Krippe ist während den gesamten Wiehnachtsmäritzeiten offen; Erlöse aus Konsumationen gehen vollumfänglich an einen guten Zweck.

Von Liselotte Jost-Zürcher

AUF facebook kommentieren