• Die Geehrten, Beförderten und Austretenden der Feuerwehr Zell-Ufhusen-Fischbach. · Bild: Hans Häberli

24.02.2017
Luzerner Hinterland

Agathafeier der Feuerwehr in Fischbach

Die Angehörgen der Feuerwehr Zell-Ufhusen-Fischbach trafen sich zur traditionellen Agathafeier in Fischbach. Diakon Paul Berger hielt in der Kapelle Fischbach eine besinnliche Andacht. Zur Feier in der Mehrzweckhalle Fischbach wurden die Feuerwehrangehörigen von den Partnerinnen und Partnern begleitet. Mit Hans Dubach, ehemaliger Kommandant der Feuerwehr Ufhusen, wurde ein Feuerwehr-«Urgestein» verabschiedet.

Fischbach · Feuerwehrkommandant Remo Hecht begrüsste die Anwesenden und speziell die Delegationen der Gemeinderäte aus Zell, Ufhusen und Fischbach. In einem ersten Teil hielt der Kommandant Rückschau auf ein ruhiges Feuerwehrjahr. Insgesamt mussten  glücklicherweise «nur» zehn Einsätze bewältigt werden, davon drei Alarme wegen Brandmeldeanlagen. Besonders erwähnenswert waren die beiden Unwettereinsätze am 25. Juni wegen starken Regenfällen. Am gleichen Tag fand die Organisationsinspektion der Feuerwehr statt. Beide Ereignisse fast gleichzeitig zu meistern, war eine gros­se Herausforderung. Der Feuerwehr Zell-Ufhusen-Fischbach gelang dies aber beispielhaft, und bei der Inspektion verdiente sich das höhere Kader eine gute bis sehr gute Bewertung durch die Inspektoren.

Ehrungen und Beförderungen
Zum 10-Jahr-Dienstjubiläum konnte der Kommandant acht Feuerwehrmännern gratulieren: Othmar Wicki,  Markus Bettler, Roland Schrag, Guido Muther, Urs Wagner, René Wagner, Martin Enz und Lukas Hodel. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurden Hans Dubach, Paul Birrer, Hanspeter Glauser, Walter Glauser und Josef Kurmann geehrt. Allen Dienstjubilaren wurde von Vizekommandant Ivo Häfliger eine Flasche Wein überreicht.
Befördert wurden Marco Stutz und Fabian Dubach zum Korporal und somit zu Gruppenführer. Urs Wagner wurde zum Gefreiten befördert, er wird neuer Maschinistenchef-Stv., und Guido Muther beförderte der Kommandant ebenfalls zum Gefreiten, er wird neu stellvertretender Chef der Elektroabteilung.
Verabschiedet wurden sechs Feuerwehrmänner: Hanspeter Häfliger, Daniel Bucher, Hanspeter Glauser, Heiner Kneubühler, Josef Kurmann und  Hans Dubach. Kommandant Remo Hecht hielt mit passenden Bildern und Geschichten Rückschau auf das Feuerwehrleben der Verabschiedeten.

Feuerwehr-«Urgestein» sagt Adieu
Speziell war die Verabschiedung von Hans Dubach, dem ehemaligen Kommandanten der Feuerwehr Ufhusen. Mit ihm verlässt ein verdienter Feuerwehrmann der Region den aktiven Feuerwehrdienst. Nach der Fusion «seiner» Feuerwehr mit denjenigen von Zell und Fischbach amtete Dubach in der gemeinsamen Feuerwehr als Maschinisten-Chef-Stv. Der Kommandant dankte ihm herzlich für die langjährige, konstruktive Zusammenarbeit. Der Verabschiedete liess es sich im Anschluss nicht nehmen, selbst ein paar Worte an die Anwesenden zu richten und sich zum Abschied zu bedanken. Ebenfalls verabschiedet wurde Gregor Stöckli als langjähriges Mitglied der Feuerwehrkommission. Fünf Neueingeteilte durften in der Feuerwehr begrüsst werden.

Dank der Behörde
Als Vertreter der Gemeindebehörden der drei Vertragsgemeinden richtete Urs Lustenberger (Zell) das Wort an die Feuerwehrgemeinde und dankte allen für ihren Einsatz zugunsten der Bevölkerung. Zum Schluss richtete der Kommandant seinen Blick auf das kommende Feuerwehrjahr, bevor der gemütliche Teil seinen Anfang nahm. 

Von Hans Häberli

AUF facebook kommentieren