• Gemeinderat, die Emmentaler Schaukäserei und Freiwillige ermöglichen es gemeinsam, den «Löwen» ab 6. Februar jeweils Montag- und Dienstagabend zu öffnen. · Bild: Leroy Ryser

20.01.2017
Emmental

Am 6. Februar öffnet der ehemalige «Löwen» seine Türen

Morgen Sonntag ist der Traditionsgasthof Sonne in Affoltern i.E. zum letzten Mal offen. Vereine und Gäste müssen sich neu orientieren. Funktioniert das Vorhaben, werden die Dorfvereine gleichwohl jeden Abend eine offene Wirtschaft finden, um im Anschluss an Proben und Übungen noch gemütlich zusammenzusitzen. Am 6. Februar öffnet der ehemalige «Löwen» jeweils Montag- und Dienstagabend seine Türen. Betrieben wird er von Freiwilligen; Gemeinde und die Emmentaler Schaukäserei AG helfen mit, das neuartige Konzept zu ermöglichen.

Affoltern · Mit der Schliessung der «Sonne» wird unzähligen Gästen ein beliebtes Gasthaus, den Vereinen ihr trautes Vereinslokal fehlen. Mit viel Engagement hat der Gemeinderat mit einer Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Gemeinderat Alfred Lerch nach einer Lösung insbesondere für die Vereine gesucht (der «Unter-Emmentaler» berichtete).
Die Lösung zeichnet sich in einem ungewöhnlichen Konzept und der Benützung des Gasthofs Emmentalerhof/Löwen ab. Diesen hat die Gemeinde bekanntlich vor rund einem Jahr von der Emmentaler Schaukäserei käuflich erworben. Eigentlich vor allem um das zur Liegenschaft gehörende Land zu erhalten, aber auch um der Gemeinde das Mitspracherecht zu sichern, was mit der Liegenschaft im Dorfkern geschehen soll.
Ab 6. Februar soll das Restaurant nun mit einem einfachen Angebot jeweils am Montag- und Dienstagabend ab 19 Uhr bis zirka 23.30 Uhr geöffnet werden. Die Einwohnergemeinde tritt als Untermieterin auf, um den Vereinen nach Möglichkeit den «Löwen» für Sitzungen und sonstige Veranstaltungen und eben für die gemütlichen Montag-/Dienstagabend-Höcks zur Verfügung zu stellen.
Die Emmentaler Schaukäserei AG (ESK) ist in den Räumen EG/UG momentan als Hauptmieter eingemietet. Über sie läuft die Betriebsbewilligung für das neue Konzept. Sie stellt auch die vorhandene Infrastruktur sowie Getränke, Kaffeeautomat usw. zur Verfügung.
Die Helferinnen und Helfer arbeiten ehrenamtlich; es geht vor allem darum, kostentragend zu arbeiten. Entsteht ein Gewinn, dürfen die Freiwilligen diesen als «Stundenlohn» unter sich teilen. Liegen die Jahresumsätze unter 100 000 Franken, muss für den Betrieb keine Mehrwertsteuer abgerechnet werden.

Weitere Helfende gesucht
Laut Gemeinderat Beat Flückiger, Mitglied der Arbeitsgruppe, sind zurzeit fünf bis sechs Freiwillige bereit, den «Löwen» für die Vereine zu betreiben. «Aber es werden weiterhin Helferinnen und Helfer gesucht», so Flückiger im Gespräch mit dem «Unter-Emmentaler». Insbesondere rund um das Bernisch-Kantonale Schwingfest 2017, Affoltern i.E., anfangs Juli, sei die Helfersuche nicht einfach. «Da werden alle Hände für das Schwingfest gebraucht.»
So oder so – der «Löwen» startet in eine Versuchsphase. Nach drei Monaten soll die Situation neu beurteilt und abgeklärt werden, wie das Angebot «Betrieb Gaststube» benützt wird, ob genug Helfende bereit sind, in die Phase zwei zu starten, ob allenfalls die Öffnungszeiten anderen Bedürfnissen anzupassen sind. «Unser Ziel ist es, dass man in Affoltern jeden Abend in einem Restaurant einkehren kann», so Beat Flückiger. Von Mittwoch bis Sonntag ist jeweils das Restaurant Kreuz in Weier und das Loch Beizli in Affoltern offen, das Restaurant in der Emmentaler Schaukäserei täglich, allerdings nur bis 18.30 Uhr.
Die Lücke am Montag- und Dienstagabend soll nun im «Löwen» geschlossen werden.
Aber auch andere Bedürfnisse muss die Gemeinde infolge der Schliessung der «Sonne» regeln; unter anderem die Möglichkeit für Unterkünfte. So stehen ab Ende März 2017 im Gasthof Löwen neun Zimmer und ein Aufenthaltsraum zur Verfügung, welche durch das Militär, kleinere Gruppen usw. genutzt werden können. Für die Einrichtung kann Mobiliar vom Gasthof Sonne übernommen werden. Dorfvereine können in Zukunft den Mehrzweckraum mit angepasster Bühne im Schulhaus Affoltern benützen. Grössere Anlässe wie Hauptversammlungen, Familienfeste, Grebten und weitere Gruppen-Events sowie Sitzungen können in der Emmentaler Schaukäserei oder ebenfalls im «Löwen» durchgeführt werden.
Die Reservationen sind bei der ESK vorzunehmen.
Die Bevölkerung der Gemeinde Affoltern wird kommende Woche auch mittels Flugblatt über die Neuerungen und das neue Angebot informiert. Es wird an weiteren Lösungen und Alternativen gearbeitet.

Von Liselotte Jost-Zürcher

AUF facebook kommentieren