• Beim Soldatendenkmal auf dem Huttwilberg fanden die Fernsehaufnahmen des Akkordeon-Orchesters Huttwil bei traumhaftem Sommerwetter statt. Bild: Stefan Leuenberger

30.07.2018
Huttwil

Am Nationalfeiertag im TV-Scheinwerferlicht

Am Nationalfeiertag am Mittwoch, um 21.40 Uhr, hat das Akkordeon-Orchester Huttwil einen grossen Auftritt am Schweizer Fernsehen. In einem Swisslos-Kurzbeitrag kurz nach der Lottoziehung wird es vorgestellt.

Das bald einmal 40 Jahre alte Akkordeon-Orchester Huttwil sorgt mit tollen Konzerten immer wieder für Aufsehen. Unter der Leitung der Dirigentin Silvia Tanner-Rupp schaffen es die Akkordeonspielerinnen und -spieler immer wieder, die Zuhörer mit ihrem besonderen Klangerlebnis zu begeistern. Nun kommt die erfolgreiche Formation zu einem Auftritt mit besonders grossem Publikum.

Am Nationalfeiertag im TV 

Ausgerechnet am Nationalfeiertag wird das Akkordeon-Orchester Huttwil zu ausgezeichneter Sendezeit im Schweizer Fernsehen zu sehen sein. Grund dafür ist ein Beitrag von Swisslos. Swisslos generierte 2017 mit Lottos, Losen und Sportwetten 380 Millionen Franken für gemeinnützige 

Zwecke. Die kantonalen Fonds unterstützen damit rund 17 000 Projekte und Institutionen aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt und Soziales. Jeden Mittwoch wird im Anschluss an die Lottoziehung auf SRF 1 um 21.40 Uhr ein unterstütztes Projekt porträtiert. Und am Nationalfeiertag kommt das Huttwiler Akkordeon-Orchester in den Genuss. Zu sehen sein wird ein Kurzbeitrag von knapp zwei Minuten Dauer. Der Beitrag ist allerdings nicht live. Die Aufnahmen wurden bereits am frühen Donnerstagabend, 14. Juni, gemacht. Sie dauerten einige Stunden. Die «Newcomers» wurden auf dem Brunnenplatz gefilmt. Die Erwachsenen hatten es strenger. Erst nahm das SRF-Team um Reinhard Schatzmann in der Aula des Sekundarschulhauses Hofmatt den Ton auf. Anschliessend ging es bei traumhaftem Sommerwetter zu einem besonders lauschigen Plätzchen in Huttwil: zum Soldatendenkmal auf dem Huttwilberg. Vor herrlicher Kulisse und bei lockerer Stimmung wurde nun zu den gemachten Tonaufnahmen Playback-Bildaufnahmen gemacht. Für ein Orchester, welches immer live spielt, keine einfache Geschichte. So gaben die x-fachen Drehs, welche auf dem Areal des Denkmals gemacht wurden, auch immer wieder zu schmunzeln. Nicht immer passte das Playback nämlich zu den gerade vollbrachten Tasten- oder Knopfbewegungen der Spielenden. Umso gespannter dürfte das Huttwiler Orchester sein, wie der Zusammenschnitt des Beitrags erfolgt. Es ist wie immer bei einer derartigen Fernsehproduktion: aus ganz viel Material wird ein kleiner Bruchteil zu einem Kurzbeitrag geschnitten. Und in diesem geht es darum, den Fernsehzuschauern zu zeigen, wer das Akkordeon-Orchester Huttwil ist und was es mit der finanziellen Unterstützung macht. Der Kostenpunkt des Clips liegt zwischen fünf- und achttausend Franken.  

Von Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren