• Führen nächstes Jahr den Langenthaler Stadtrat an: Urs Zurlinden (links) als Stadtratspräsident und sein Vize Patrick Freudiger. · Bild: zvg

22.12.2017
Langenthal

Attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität

Der Gemeinderat möchte auf der Basis einer ausgewogenen Finanzpolitik Langenthal als Raum mit hoher Lebensqualität und als attraktiven Wirtschaftsstandort für alle Generationen erhalten und fördern. So steht es in den Richtlinien der Regierungstätigkeit 2017 bis 2020 des Gemeinderates von Langenthal.

 

Langenthals Stadtpräsident Reto Müller (SP) stellte an der letzten Stadtratssitzung 2017 die Richtlinien der Regierungstätigkeit 2017 bis 2020 des Gemeinderats vor. Einleitend hielt Müller fest, dass der Gemeinderat Langenthal als Stadt erhalten und fördern wolle, in der die qualitativen Faktoren für ein lebenswertes Umfeld wesentlich sind. Zudem wolle man eine nachhaltige Entwicklung in und um Langenthal fördern.
«Nur eine finanziell gesunde Stadt mit einer intakten Wirtschaftsstruktur im Verbund mit einer Politik, welche die langfristige Sicherheit der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den Schutz der Umwelt in den Vordergrund rückt, stellt das Mittel dar, um die heutigen und zukünftigen Herausforderungen zu meistern», betonte Reto Müller.

Optimierung der Infrastrukturen
Dabei orientiere sich der Gemeinderat an den drei Zielbereichen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt. Alle drei Zielbereiche sind in verschiedene weitere Zielgruppen unterteilt worden. So beinhaltet beispielsweise der Bereich Gesellschaft insgesamt zwölf Untergruppen (Wohnqualität, Mobilität, Gesundheit, Sicherheit, Solidarität, Partizipation, Kultur und Freizeit, Bildung, Soziale Sicherheit, Integration, Chancengleichheit sowie überregionale Solidarität).
Der Bereich Wirtschaft umfasst die Zielgruppen Einkommen, Preise und Gebühren, Investitionen, Arbeitsmarkt, Verursacherprinzip, Innovationen, Wirtschaftsstruktur sowie öffentlicher Haushalt. Im dritten Zielbereich Umwelt sind die Zielgruppen Biodiversität, Natur und Landschaft, Energiequalität, Energieverbrauch, Rohstoffverbrauch, Wasserhaushalt, Bodenverbrauch, Bodenqualität sowie Luftqualität enthalten.
So ist in den Richtlinien der Regierungstätigkeit beispielsweise über die Zielgruppe Wohnqualität festgehalten: «Umsetzung der Massnahmen des Siedlungsrichtplans, insbesondere die Bereitstellung eines vielfältigen Wohn- und Lebensraumangebots für alle Bedürfnisse, unter Berücksichtigung einer räumlichen und generationenübergreifenden Durchmischung. Gleichzeitig wird auch die Stärkung der Innenstadt als identitätsstiftender Ort angestrebt und soll die Wohnqualität bei qualitätsvoller Verdichtung angestrebt werden.» Bei der Zielgruppe Kultur und Freizeit steht die Pflege und bedürfnisgereche Optimierung der Infrastrukturen für Sport, Freizeit und Kultur im Vordergrund. Zudem sollen ausgewählte Design-, Kultur- und Sportveranstaltungen mit regionaler und nationaler Ausstrahlung unterstützt werden.

Urs Zurlinden wird Stadtratspräsident
Unter der Zielgruppe Arbeitsmarkt kann nachgelesen werden, dass der Gemeinderat die Planung, Umsetzung und Vermarktung von lokalen und regionalen Arbeitsgebieten und Arbeitszonen forcieren will. Auch will er die Zusammenarbeit mit der kantonalen Wirtschaftsförderung intensivieren sowie die Zusammenarbeit mit dem lokalen Handel und Gewerbe stärken. Reto Müller orientierte weiter, dass jeweils nach Ablauf eines Legislaturjahres die vorgesehenen Jahresetappen auf ihren Grad der Erfüllung hin überprüft würden. Bei Abweichungen würden entsprechende Korrekturen erfolgen. Vor Ablauf des vierten Legislaturjahres erfolge eine generelle Bilanzierung.
Eingeleitet wurde die letzte Sitzung des Langenthaler Stadtrates mit der Verwendung des Ratskredites 2017 von 1000 Franken, den turnusgemäss die SVP vergeben durfte. Diese empfahl, den Betrag dem Verschönerungsverein Langenthal zuhanden des Tierparks zukommen zu lassen, was der Stadtrat einstimmig guthiess. Mit der Wahl des Stadtratspräsidenten für das Jahr 2018 endete das politische Jahr in Langenthal. Dabei fiel die Wahl einstimmig auf Urs Zurlinden (FDP). Als Vize-Stadtratspräsident wird im kommenden Jahr SVP-Stadtrat Patrick Freudiger amten. 

Von Walter Ryser

AUF facebook kommentieren