• Jasmin Hulliger aus Ramsei feierte den Sieg in der Kategorie «Kinder» (Jahrgänge 2008 und jünger). · Bild: Alina Dubach

11.12.2018
Sport

Beteiligungsrekord am Jahrestreffen

17. Regiocup Sumiswald – Das nasskalte Wetter vom Wochenende störte die Sportkletterer am vergangenen Samstag nicht. Im Forum Sumiswald fand der 17. Regiocup statt. An der 13 Meter hohen Wand mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Routen klettern und dabei Klippen und Überhänge überwinden.

Sportklettern · «In den vergangenen Jahren hatten wir jeweils um die 80 bis 100 Teilnehmer», erinnert sich Martin Sägesser und stellt erfreut fest: «Dieses Jahr waren es 114.» Damit konnte der 17. Regiocup an der Kletterwand im Forum Sumiswald einen Beteiligungsrekord erzielen. Sägesser klettert selbst seit 18 Jahren und war von Anfang an beim Regiocup dabei. Seit 12 Jahren ist Säg-esser nun OK-Präsident der Veranstaltung, die durch den SAC Brandis durchgeführt wird.

Verkleidet ins Finale
Der jährlich im Forum Sumiswald stattfindende Plausch-Wettkampf in der Sportkletter-Disziplin «Lead» markiert für die Kletter-Wettkampfszene den Jahresabschluss. Traditionell verkleiden sich die Finalisten und Finalistinnen, oft inspiriert durch die Weihnachtszeit. Um so weit zu kommen, müssen in der Qualifikation zuerst fünf Routen mit steigender Schwierigkeitsstufe geklettert werden. Die Anzahl der Finalisten variiert in den neun Alterskategorien – je nachdem, wie viele Startende in einer Kategorie dabei sind.

Weil Fallen Spass macht
Eine der Finalistinnen in der Kategorie «Kinder» am Samstag war die 10-jährige Jasmin Hulliger aus Ramsei: «Ich klettere schon, seit ich denken kann. Der Absprung nach dem Klettern macht mir am meisten Spass.» Besonders gerne trainiert Jasmin gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Michelle Hulliger. Die international erfolgreiche Sportkletterin war in Sumiswald ebenfalls am Start und belegte in der Kategorie Damen-Elite den zweiten Platz. Zwischen ein- und dreimal pro Woche trainiert Jasmin Hulliger an der Kletterwand in Sumiswald. «Je nachdem, wie viel sonst und in der Schule los ist», ergänzt sie. Die Trainings der letzten Zeit haben sich auf jeden Fall gelohnt. Jasmin Hulliger konnte ihre Kategorie gewinnen.

Nicht nach Wunsch gelaufen
Etwas weniger gut lief es für Lukas Dubach aus Sumiswald. Der 21-Jährige schied bereits in der Qualifikation aus und belegte zum Schluss den 14. Platz. Vor etwas mehr als zehn Jahren überzeugte er seine zuerst skeptischen  Eltern von dem Hobby: «Ich war mit Freunden öfters im Forum Sumiswald. Ich habe die Kletterwand immer wieder gesehen und wollte es einfach probieren», erinnert er sich. Auch ihm macht der Absprung am Ende einer Route besonders Spass, gleichzeitig sei das Klettern ein guter Ausgleich zum Alltag. «An der Wand haben keine anderen Gedanken Platz», so Dubach, «der Fokus liegt immer auf dem nächsten Handgriff.» Trotz dieser Konzentration reichte es Dubach zu keinem guten Ergebnis. «Leider hat es für mich heute nicht so gut geklappt. Ich war der Erste, der an die Wand musste. Es wollte nicht, was es halt mal geben kann.» Die gute Laune liess sich Dubach deswegen auf keinen Fall verderben.

Infos: www.forum-sumiswald.ch

Von Alina Dubach

AUF facebook kommentieren