• Die Oberaargauer Brass Band lässt mit den Brass Band Weihnachtskonzerten am 22. Dezember in der Kirche Geissberg in Langenthal eine alte Tradition wieder aufleben. · Bild: zvg

03.10.2018
Langenthal

Comeback der Weihnachtskonzerte mit der OBB

Eine über 40-jährige Tradition wird weitergeführt. Während die Oberaargauer Weihnachtskonzerte eine Klangpause einlegen, wird der Reigen der Weihnachtskonzerte auf dem ursprünglichen Konzept mit der Oberaargauer Brass Band (OBB) fortgeführt. Verantwortlich dafür, dass die langjährige Tradition weitergeführt wird, ist der Langenthaler Unternehmer Jürg Häusler, der die Brass Band Weihnachtskonzerte, wie der Anlass neu heisst, organisiert. Das Konzert mit der OBB wird am 22. Dezember um 20 Uhr in der Kirche Geissberg stattfinden.

Damit kehre man zu den Wurzeln zurück, erläutert Häusler, der darauf hinweist, dass 1978 mit dem ersten Adventskonzert, damals mit dem Obrecht’s Brass Ensemble, der Start zur erfolgreichen Konzert-Serie erfolgt sei. Initiant war damals der Lotzwiler Ernst Herzig, der viele Jahre lang zudem als Moderator wirkte, sich aber vor einigen Jahren zurückzog, als der Anlass immer professionellere Züge annahm und mit der Durchführung von zwei Konzerten in Herzogenbuchsee und St. Urban in neue Dimensionen vorstiess. Mit der Rückkehr von Ernst Herzig als Konzert-Moderator und mit dem Austragungsort in Langenthal gehen die Brass Band Weihnachtskonzerte zurück zu ihren Anfängen, wie Jürg Häusler festhält. «Damit sind wir wieder im Zentrum der Region, mit einem Weihnachtskonzert für die Menschen in der Region», bemerkt der OK-Präsident.

Das sei auch bei den Sponsoren gut angekommen, erwähnt Häusler, der bei seinen Bemühungen regen Zuspruch fand. «Gerade dieses Wohlwollen gegenüber dem Anlass zeigt mir, dass die Weihnachtskonzerte mit der OBB in der Bevölkerung nach wie vor stark verankert und äusserst beliebt sind», zeigt sich Jürg Häusler erfreut, der selbst während sieben Jahren als Schlagzeuger Mitglied der OBB war. 


Vorverkauf ab Anfang Dezember

In knapp zwei Monaten, am 4. Dezember, startet der Vorverkauf für die rund 300 zur Verfügung stehenden Tickets. Diese können im Stadtladen/Reisebüro der Aare Seeland Mobil in der Marktgasse in Langenthal bezogen werden. Es stehen Tickets für 30 (Kategorie 1) und 25 Franken (Kategorie 2) zur Verfügung. Jugendliche bis 16 Jahre können Tickets beider Kategorien mit einer Reduktion von jeweils zehn Franken beziehen.

Von Walter Ryser

AUF facebook kommentieren