• Die Initiantinnen des Ferienpass Wyssachen. Von links: Hilde Kleiser, Margot Schär, Denise Heiniger, Therese Zehnder und Monika Beck. · Bild: Barbara Heiniger

20.03.2017
Emmental

Der Ferien(s)pass geht weiter

Der Ferienpass Wyssachen wurde jahrelang und bis letzten Frühling mit viel Freiwilligenarbeit durch Mitglieder der verschiedenen Abteilungen des Damenturnvereins durchgeführt. Damit es das beliebte Angebot für begeisterte Kinder weiterhin gibt, haben fünf Mamis die Initiative ergriffen. Vom 18. bis 22. April wird etwas «Altes» mit neuen Kräften weitergeführt. Der Ferienpass Wyssachen bietet für alle Kinder spannende Stunden.

Wyssachen · Viele Höhepunkte in ausgefüllten Tagen wird es geben. Davon sind die Initiantinnen des Ferienpasses überzeugt.
Denise Heiniger, Therese Zehnder, Margot Schär, Monika Beck und Hilde Kleiser haben mit Vereinen, Gruppierungen sowie Einzelpersonen ein tolles Programm zusammengestellt. Es gibt Interessantes zu entdecken, alle Sinne der Jugendlichen werden gefordert und gefördert.

In zehn Kursen ist «etwas los»
Im Ferienpass in Wyssachen ist die Angebotspalette verlockend. In zehn Kursen können die Kinder in den Ferien gemeinsame Erlebnisse teilen.
So wird unter anderem «Loop-Nähen», «Fit and Fun draussen», «Samariter Help» sowie «Spielen und Turnen in der Turnhalle» angeboten. Es gibt aber auch am «Waldtag ein Mittagessen am Feuer» und ein «Besuch in der Käserei Dürrenbühl». Zu lernen ist, wie «ein Insektenhotel gebaut wird» und entdecken kann man «Woher kommt die Zeitung» beim Besuch in der Druckerei Schürch.
Viel Action ist sicher bei «Wir kochen uns ein feines Mittagessen» oder «Wir besuchen die Feuerwehr» sowie beim «Cevi-Plausch» geboten.

Freiwilliges Engagement für Jugendarbeit
Es gibt keinen fixen Grundpreis für den Ferienpass; es müssen nur die in den einzelnen Kursen entstehenden Kosten bezahlt werden. Die Teilnahme an den Kursen ist aber Ehrensache, denn die Anmeldung ist verbindlich. Das gute Angebot wurde ermöglicht, weil das Ferienpass-Team auf die Mithilfe von Vereinen, Gruppen und Personen zählen kann, die viel freiwilliges Engagement einsetzen.
Dies ermöglicht es, die Kosten tief zu halten. Ein grosser Dank geht bereits im Voraus an die Schule Wyssachen, welche Räume und Materialien für den Ferienpass zur Verfügung stellt, sowie an die Gemeinde, welche die Haftpflichtversicherung übernimmt.
Die Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer.
Jugendarbeit hat in der Gemeinde Wyssachen einen hohen Stellenwert. Dies ist auch darin ersichtlich, dass etwas «Altes und Bewährtes» mit neuen, jungen Kräften und grossem Elan weitergeführt wird.
Das Ferienpass-Team und alle Freiwilligen erhalten viel Wertschätzung, denn es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen sich für die Kids Zeit nehmen und ihnen spannende Erlebnisse ermöglichen.

Gut zu wissen
Der Ferienpass in Wyssachen findet vom Dienstag, 18. April, bis am Samstag, 22. April, statt. Anmeldeschluss ist Freitag, 24. März. Infos sind bei den Kontaktpersonen, die im Ferienpassheft angegeben sind, erhältlich.

Von Barbara Heiniger

AUF facebook kommentieren