• Freuen sich auf die Brass Band Weihnachtskonzerte: OBB-Dirigent Christoph Luchsinger (links) und OK-Präsident Jürg Häusler. · Bild: Walter Ryser

28.11.2018
Langenthal

Die Oberaargauer Brass Band sorgt für weihnächtlichen Hörgenuss

Die traditionellen Weihnachtskonzerte mit der Oberaargauer Brass Band (OBB) feiern dieses Jahr ein Comeback. Das Konzert wird am 22. Dezember um 20 Uhr in der Kirche Geissberg stattfinden.

Nach den letztjährigen Oberaargauer Weihnachtskonzerten hat sich das Organisationskomitee entschieden, eine Klangpause einzulegen. Mitorganisator Jürg Häusler hat sich entschlossen, aus eigener Initiative die über 40-jährige Tradition unter dem neuen Namen Brass Band Weihnachtskonzerte und basierend auf der ursprünglichen Idee des damaligen Initianten Ernst Herzig wieder aufzunehmen. Dieser hatte 1978 die erfolgreiche Konzertreihe ins Leben gerufen, welche mit hoher musikalischer Qualität und Bescheidenheit in der vorweihnächtlichen Zeit einen speziellen Charme verleiht.
Daraus wurden dann die beliebten Oberaargauer Weihnachtskonzerte, die in den letzten Jahren mit verschiedenen Formationen immer professionellere Züge annahmen und mit den beiden Konzerten in Herzogenbuchsee und St. Urban in neue Dimensionen vorstiessen. Mit der Rückkehr von Ernst Herzig als Konzert-Moderator und dem Austragungsort in Langenthal feiern die Weihnachtskonzerte am 22. Dezember in der Kirche Geissberg in Langenthal (20 Uhr) mit der OBB ein Comeback. «Damit kehren wir zurück ins Zentrum der Region, mit einem Konzert für die Menschen in der Region», bemerkt der Langenthaler Unternehmer und Organisator.

Eine emotionale Angelegenheit
Er sei überrascht gewesen, dass die OBB spontan zugesagt habe, betont Jürg Häusler. Aber auch bei den Sponsoren sei die Idee gut angekommen, erwähnt der OK-Präsident, der bei seinen Bemühungen regen Zuspruch fand. «Gerade dieses Wohlwollen gegenüber dem Anlass zeigt mir, dass die Weihnachtskonzerte mit der OBB in der Bevölkerung nach wie vor stark verankert und äusserst beliebt sind», zeigt sich Häusler erfreut. Für ihn sei der Anlass eine emotionale Angelegenheit, gab er weiter zu verstehen, war Jürg Häusler doch selbst während sieben Jahren als Schlagzeuger Mitglied der Oberaargauer Brass Band. «Ich habe einige Weihnachtskonzerte hautnah miterlebt. Von der Ambiance und der Stimmung her waren das für mich jeweils aussergewöhnliche Highlights», schwärmt er noch heute.

Höchstklass-Blasorchester
Die Oberaargauer Brass Band wurde 1981 gegründet und stellt das einzige Höchstklass-Blasorchester des Mittellandes dar. Die Zielsetzung der OBB ist bis heute unverändert geblieben, indem sie besonders talentierten Blechbläsern und Schlagzeugern eine zusätzliche Spielgelegenheit auf überdurchschnittlichem musikalischem Niveau bietet. Wie hoch dieses Niveau ist zeigt der letztjährige, sensationelle fünfte Rang am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux. Mitverantwortlich dafür ist Dirigent Christoph Luchsinger, der seit zwei Jahren als musikalischer Leiter der OBB amtet. Der 43-jährige Weinfelder freut sich auf sein erstes OBB-Weihnachtskonzert. «In erster Linie geht es darum, dem Publikum einen schönen Abend zu bieten», antwortet er auf die Frage, mit welchen Erwartungen er diesem Anlass entgegenblickt.

Vorverkauf ab 4. Dezember
Luchsinger gibt weiter zu verstehen, dass man für diesen Anlass kein extravagantes Programm einstudiere, «vielmehr wird unser Repertoire traditionelle, besinnliche Stücke enthalten, die dem Publikum einen tollen Hörgenuss verschaffen», erwähnt der studierte Musiker. Dazu wird auch der Trompeten-Solist Niklaus Egg aus Rothrist seinen Teil dazu beitragen. Egg schloss im Jahr 2012 an der Hochschule der Künste in Bern den Master of Arts in Music Pedagogy in Trompete mit Auszeichnung ab. Seit dem Jahr 2016 ist er Mitglied des Festival Orchestra Gstaad und Zuzüger im Berner Sinfonieorchester sowie dem Berner Kammerorchester. Wie bei den früheren OBB-Weihnachtskonzerten wird auch das kommende vom 22. Dezember traditionsgemäss mit dem Lied «Stille Nacht, heilige Nacht» abgeschlossen, das bei Kerzenlicht ertönen wird und ohne Applaus den Konzertabend beschliesst.
Am 4. Dezember startet der Vorverkauf für die Brass Band Weihnachtskonzerte. Rund 300 Tickets stehen zur Verfügung. Diese können im Stadtladen/Reisebüro der Aare Seeland Mobil in der Marktgasse in Langenthal bezogen werden. Es stehen Tickets für 30 (Kategorie 1) und 25 Franken (Kategorie 2) zur Verfügung. Jugendliche bis 16 Jahre können Tickets beider Kategorien mit einer Reduktion von jeweils zehn Franken beziehen.

artext/war

AUF facebook kommentieren