• Langjährige Zusammenarbeit: Patricia und Hans Zaugg. · Bilder: Felix Deprez

15.11.2016
Emmental

«E gmüetleche (Schlager)-Obe» mit Patricias toller Stimme

An der vierten Ausgabe des volkstümlichen Schlagerabends im Saal Belle Époque des «Bären» in Dürrenroth stellten sich zahlreiche Gäste ein. Die Bühne gehörte der ehemaligen Wyssacherin Patricia sowie ihrem Programmmitgestalter. Für den richtigen Sound zeichnete einmal mehr ihr Lebensgefährte Andreas Mathys verantwortlich.

Dürrenroth · Nach kurzen Willkommensworten seitens Patricia eröffneten die drei Musikanten HaPaRo den Abend mit lüpfigen Handorgel-, Klarinetten- und Trompeten-Klängen; letzteres Tonwerkzeug in auffällig «gekrümmter» Ausführung. Während die beiden PaRo während ihrer Auftritte auch mit andern Instrumenten – so beispielsweise mit Waldhorn, Saxophon oder Posaune – aufspielten, blieb Hans Zaugg, Patricias treuer musikalischer Begleiter, seiner Gwerder Schwyzerorgel treu.
Zwischen den verschiedenen Songs der immer wieder mit grossem Applaus und Jubel bedachten Sängerin streuten HaPaRo ihre eingängigen, zum Mitklatschen und Tanzen animierenden Beiträge ein.

Ein Highlight
Mit der «heissen Sommernacht» und «Du machst mich verrückt» hatte sie das – vorwiegend «mittelalterliche» – Publikum sofort für sich gewonnen. Mit dem erst am Vortag erschienen Titel «Du bist wie aus Marmor» konnte sie ein exzellentes «Heimspiel» austragen. Zusätzlich wusste die Sängerin mit ihrem sehr direkten und natürlich-sympathischen Auftreten einzelnen Gästen gegenüber zu überzeugen. Einen fantastischen Zugang zu den Besuchern pflegte sie auch im überaus gewinnend kurzen Intermezzo mit dem bekannten Dürrenrother Rolf.
Nach Zwischenmusik von HaPaRo Hans Zaugg folgten die Höhepunkte des vergnüglichen Abends. Erst einmal spielte Toni Schneider solo am Flügel eine Ode an Patricias Katze, später eine Sequenz aus einem Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven: Fein, «wohl temperiert» und von klassischem, gehobenen Charakter. Bevor schliesslich die unbestrittene Krönung des Auftrittes von Patricia stattfand. In den vier Liedern «Je t’aime mon amour», Alice’s «Prospettiva Newski», «Memory» aus Cats und «Amazing grace» brillierte sie mit ihrer schönen Stimme. Es war eine Darbietung der Sonderklasse mit von Toni meisterlich begleitetem Klavierspiel. Die Differenziertheit und Voluminität ihrer Stimme kam bei diesen Chansons und Balladen überaus überzeugend, ja begeisternd, zum Ausdruck. Zurück im Schlagerrepertoire fand die gewinnende Patricia mit «Und dann kommst du zu mir zurück» und «Der Zaubertrank ist leer» wiederum gros-sen Anklang beim Publikum.
Nach einem spontanen Dank mit Umarmung an Andreas, welcher sehr viel Engagement für sie aufwende, beschloss Patricia ihr Konzert. Intensives Klatschen und die Forderung nach Zugaben waren der verdiente Lohn.
Der Titel ihrer aktuellen Single «Du bist wie Marmor» sowie Jennifer Rushs «Give me your hand» stellten einen stimmigen Abschluss eines unterhaltsamen Schlager- und Gesangsabends dar, welcher bei gemütlichem Austausch noch länger andauerte. · Von Felix Deprez

AUF facebook kommentieren