• Wegweisend: Der spätere Festsieger Matthias Sempach, Schwingerkönig von 2013, legt im ersten Gang den aktuellen Schwingerkönig Matthias Glarner auf den Rücken. · Bild: Keystone

06.06.2017
Sport

Einer von drei Königen sticht

Oberaargauisches Schwingfest in Niederbipp – 5300 Zuschauer sehen, wie Schwingerkönig Matthias Sempach das «Oberaargauische» in Niederbipp in überlegener Manier gewinnt. Im Schlussgang reichte dem Alchenstorfer sogar ein Gestellter gegen Schwingerkönig Kilian Wenger zum Festsieg. Bester der vier regionalen Kranzgewinner war Konrad Steffen vom Schwingklub Sumiswald im Rang 4b.

Schwingen · 164 Schwinger traten in der Erlinsburg-Arena in Niederbipp am Pfingstsamstag bei Traumwetter zum «Hoselupf» an. Von etlichen der zahlreichen «Bösen» hätte ein Durchmarsch erwartet werden können. Einem gelang dieser schliesslich. Mit fünf Siegen in fünf Gängen – darunter dreimal die Maximalnote 10,00 – lief es dem König von 2013 in Burgdorf an seinem Heimfest optimal. Und im Duell der Könige im Schlussgang musste «Mättu» aus dem Oberaargau den «Kilu» aus dem Oberland gar nicht bodigen, um Siegermuni «Legumo» mit nach Hause zu nehmen. Nach einem Beinahe-Sieg von Wenger mit einem Kurzversuch verstrich die restliche Kampfdauer ohne einen siegbringenden Wurf, womit Matthias Sempach seinen 35. Kranzfestsieg und gleichzeitig 104. Kranzgewinn feiern konnte. Der dritte Schwingerkönig auf Platz erlebte konträre Gefühlsmomente. Der Meiringer Matthias Glarner konnte nur gerade drei Gänge für sich entscheiden und damit ohne Kranzgewinn nach Hause.

Regionales Kranz-Quartett
27 Kränze wurden verteilt. Die Oberaargauer holten acht und die Emmentaler fünf Stück. Ins «UE»-Gebiet wanderten vier Kränze. Am erfolgreichsten setzte sich der in wenigen Tagen 23 Jahre alt werdende Turnerschwinger Konrad Steffen in Szene. Das in Koppigen wohnhafte Mitglied des Schwingklub Sumiswalds setzte sich in vier Gängen durch, verzeichnete einen Gestellten und musste nur beim Startgang als Verlierer aus dem Sägemehl. Dank einer glatten 10,00 im letzten Gang reichte es Steffen zu Rang 4b und seinem siebten Kranzgewinn der Karriere. Mit 56,76 Punkten blieben die beiden Vereinskollegen beim Schwingklub Langenthal, Dominik Zangger (Rang 5a) und Michael Weyermann (Rang 5b), bloss einen Viertelpunkt hinter Steffen zurück. Für Zangger war es nach dem «Jurassischen» 2016 der zweite Kranzgewinn seiner Karriere. Den dritten Kranz seiner Laufbahn holte der 23-jährige Lotzwiler Weyermann. Ebenfalls mit Eichenlaub nach Hause reiste Jonas Michel. Der gebürtige Schafhauser, der am «Eidgenössischen» als Ersatzmann zum Einsatz kam und alle acht Gänge absolvierte, gewann vier Gänge und belegte mit 56,50 Punkten Rang 6a.

Das «Vierteli» fehlte
Pech hatten René Berger und Gustav Steffen, beide vom Schwingklub Sumiswald. Sie verpassten den Kranzgewinn um das verflixte Viertelpünktchen. Ebenfalls leer aus ging Marcel Walther (als bester Huttwiler Schwinger auf Rang 10j) sowie der Eidgenössische Kranzschwinger Damian Gehrig aus Wasen (Rang 11a). Nicht im Kampf um den Tagessieg am «Oberaargauischen» mitmischen konnte der erfolgreichste regionale Schwinger der vergangenen Zeit. Mit gutem Grund: Matthias «Disu» Aeschbacher aus Rüegsauschachen gewann am Sonntag in Villaz-St-Pierre das Freiburger Kantonalschwingfest.  

Auszug aus der Rangliste: 1. Matthias Sempach, Alchenstorf, 58,25; 2a. Bernhard Kämpf, Sigriswil, 57,75; 2b. Willy Graber, Bolligen, 57,75; 3a. Kilian Wenger, Horboden, 57,25; 3b. Thomas Kropf, Rüedisbach; 4a. Remo Käser, Alchenstorf, 57,00; 4b. Konrad Steffen, SK Sumiswald, 57,00; 5a. Dominik Zangger, SK Langenthal, 56,75; 5b. Michael Weyermann, Lotzwil, 56,75; 6a. Michel Jonas, Schafhausen, 56,50; 7b. René Berger, Rüegsauschachen, 56,25; 7c. Gustav Steffen, SK Sumiswald, 56,25; 8c. Matthias Glarner, Meiringen, 56,00; 9b. Simon Röthlisberger, Leimiswil, 55,75; 10j. Marcel Walther, Huttwil, 55,50; 10m. Kilian Gehrig, Sumiswald, 55,50; 11a. Damian Gehrig, Wasen, 55,25; 11c. Florian Hofmann, Madiswil, 55,25; 11d. Dario de Fusco, Ursenbach, 55,25; 11e. Patrick Walther, Huttwil, 55,25; 11l. Marcel Bremgartner, Thörigen, 55,25; 11m. Michael Bachmann, Wynigen, 55,25; 12e. Leon Turcan, SK Langenthal, 55,00; 12g. Lukas Jäggi, Gutenburg, 55,00; 12j. Martin Sommer, Wasen, 55,00; 13b. Roger Aebi, Rohrbach, 54,75; 13d. Simon Röthlisberger, Hasle-Rüegsau, 54,75; 14g. Remo Schaad, SK Langenthal, 54,50; 14h. Yannick Nager, Obersteckholz, 54,50; 14i. Florian Röthlisberger, Melchnau, 54,50; 15e. Claudio Eggimann, Langenthal, 54,25. 

Von Stefan Leuenberger

 

 

AUF facebook kommentieren