• Albrecht Dreier (Präsident Zuchtkommission SFV, links) und Christoph Mosimann (Präsident PZV Unteremmental) freuen sich über einen gelungenen Anlass.

  • Lorenz Kleeb aus Eriswil stellte die dreijährige Stute «Hamira» vor, welche am Tag zuvor den Feldtest absolviert hatte. · Bilder: Karin Rohrer

27.04.2018
Region

Erfolgreiche Freiberger-Verkaufsschau

Das 20-Jahr-Jubiläum der Freiberger-Verkaufsschau lockte zahlreiche Besucher an. Die Verkaufsschau ist im Raum Emmental eine bedeutende Plattform, um die Schweizer Pferderasse einem breiten Publikum hautnah zu präsentieren.

Sumiswald · Angeregt unterhielten sich zwei junge Frauen, während sie an den angebundenen Verkaufs-Pferden vorbeischlenderten. Ein charakterstarkes und ruhiges Pferd suchten sie und bald waren sie im Gespräch mit einem Züchter, der ihnen gerne seinen Wallach genauer vorstellte, welcher sich über eine Streicheleinheit freute und kurz darauf für einen Proberitt gesattelt wurde. Rund um die Reithalle in Sumiswald konnte vor Ort eine grosse Anzahl Pferde miteinander verglichen und in Ruhe mit dem Besitzer oder Züchter gesprochen werden. «Vor allem der persönliche Kontakt wird geschätzt, gerade im heutigen, schnelllebigen Zeitalter des Internets. Und diese Art der Vermarktung ist wichtig, denn hier können die Pferde auf Wunsch auch gleich nach Herzenslust ausprobiert werden», erklärte OK-Präsident Fritz Schmid dem «UE».

Gemeinsam an einem Strick
Organisiert wird die Freibergerverkaufsschau durch den Pferdezucht- und Pferdesportverein Burgdorf, den Pferdezuchtverein Unteremmental und die Pferdezuchtgenossenschaft Oberemmental. Der Veranstalter stellt jeweils auch Wagen zur Verfügung, wenn jemand sein Traumpferd auf dem Platz Sumiswald gerne Probe fahren möchte. Einfach für Geschirre und Sattelzeug sind die Pferdebesitzer selber verantwortlich. Und die Möglichkeit, die verkäuflichen Pferde unter dem Sattel zu testen, wurde rege benutzt. Auf dem grossen Grasplatz hinter der Reithalle war genügend Raum und Platz, die Gangarten der Verkaufspferde genau zu prüfen. Auch Dreijährige waren dabei, die am Tag zuvor in Sumiswald den Feldtest absolviert hatten. Wie die Stute «Hamira» von Familie Röthlisberger aus Eriswil. Nicht nur aus dem Emmental waren Verkaufspferde angereist, sondern auch aus dem Solothurnischen oder dem Jura.

Freiberger-Treff
Charmant moderiert von Fritz Trachsel wurden die Freiberger in der Reithalle an der Hand, unter dem Sattel oder eingespannt vorgestellt. Familie Nyffeler aus Häusernmoos präsentierte gar drei Pferde gleichzeitig. Jungpferde, ausgebildete Reitpferde, Stute mit Fohlen – eine breit gestreute Palette hinsichtlich Verwendungszweck oder Abstammung. Nicht zuletzt wurde natürlich die Gelegenheit benutzt, Rösseler und Freibergerfreunde aus nah und fern zu treffen und unter Gleichgesinnten einen gemütlichen Tag zu verbringen. Dies begann bereits beim Willkommens-Apéro, welcher am Morgen den Auftakt der Verkaufsschau bildete und zahlreiche Besucher in die Reithalle lockte.

Spezielles Jubiläums-Programm
Die Besucher der Freiberger-Verkaufsschau kamen zudem in den Genuss einer packenden und attraktiv zusammengestellten Jubiläums-Mittagsunterhaltung. Die IG Freiberger Aargau stellte die Gelassenheit dieser Rasse unter Beweis mit einer bunten Quadrille, notabene mit Regenschirm. Nadine Ruch zeigte ihren Wallach Eros in der Freiarbeit – Harmonie pur. Zirkustricks mit Freiberger, Pony und Hund kamen in der Pippi-Langstrumpf-Nummer zum Zuge. Eine anmutige Western-Demo mit Nadine Rindlisbacher aus Dürrenroth gehörte ebenso ins Programm wie der rassige Vierer-Ponyzug von Dominic Falk oder eine perfekt choreografierte Springquadrille mit vier Freibergern.

Von Karin Rohrer

AUF facebook kommentieren