• Von links: Stefan Flückiger, Walter Wirth, Christian Menn, Caroline Heiri, Beat Zaugg, Klaus Leuenberger. · Bild: Barbara Heiniger

14.12.2017
Oberaargau

Grosser Einsatz für den Wald

Die 69. Generalversammlung vom Waldbesitzerverband Aarwangen, geleitet von Präsident Walter Wirth, Ursenbach, war gut besucht. Ohne Diskussion wurden die ordentlichen Vereinsgeschäfte behandelt. Die Rechnungsrevisorinnen Erika Kneubühler und Christina Thaler konnten wiedergewählt werden. Orientierungen gab es von der Waldabteilung Mittelland, den Berner Waldbesitzern BWB und der Emmentaler Wald & Holz GmbH EWH.

 

Gondiswil · Im Saal vom Restaurant Rössli, Gondiswil, trafen sich Waldbesitzer des Waldbesitzerverbands Aarwangen, um über die Geschicke des Verbandes zu bestimmen sowie die Neuigkeiten aus dem Wald und der Holzvermarktung zu erfahren. Herzlich begrüsste Walter Wirth ebenfalls die Gäste.

Schweizer Holz ist gesucht
Die ausgeglichene Jahresrechnung erläuterte umfassend Klaus Leuenberger, Geschäftsführer. Erika Kneubühler-Lanz, Rechnungsrevisorin, lobte die exakte Buchführung, mit der zweiten Revisorin Christina Thaler empfahl sie die Rechnung zur Genehmigung, was die Versammlung mit bestem Dank an den Ableger machte.
Die Mitgliederbeiträge wurden mit je zwei Franken/ha, aber mindestens zehn Franken gleich belassen. Im Jahresbericht erwähnte der Präsident, dass sich die Lage auf dem Holzmarkt etwas verbessert habe.
Durch zurückhaltende Mengen im Winter sowie das geringer angefallene Käferholz im Sommer wurden die Holzverarbeiter nicht mit zu viel Material versorgt. Holz ist gesucht, so dass sich die Preise für den nächsten Winter etwas nach oben bewegen werden. Es ist aber empfehlenswert, sich vor der Holzernte mit dem Abnehmer abzusprechen.
Die diesjährige Exkursionsreise führte im Juni nach Buttisholz. In der Firma Tschopp konnte bei einer Führung der innovative Betrieb besichtigt werden, wo beste Synergien genutzt und das Holz restlos verwertet wird. Nach dem Essen im Restaurant Rössli, Wolhusen, ging die Reise nach Brunnen und wurde mit der Fahrt auf dem Raddampfer «Schiller» abgerundet. Präsident Walter Wirth dankte allen, die zum guten Gelingen des Verbandsjahres beigetragen haben, speziell Geschäftsführer Klaus Leuenberger.
Bei den Mutationen wurden erfreulicherweise vier Eintritte verzeichnet. Hansjürg Fuhrimann, Langenthal; Hans Jordi, Gondiswil; Urs Leuenberger, Melchnau; und Walter Loosli, Gondiswil, sind neu im Waldbesitzerverband Aarwangen. Besitzerübergaben und Austritte wurden ebenfalls festgehalten. In einer Gedenkminute gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern.
Die Exkursion 2018 findet am 29. Juni statt und wird ins Muotathal und auf den Pragelpass führen. Im Traktandum Wahlen wurden die umsichtigen Rechnungsrevisorinnen Erika Kneubühler-Lanz und Christina Thaler für eine weitere Amtsdauer von vier Jahren wiedergewählt.
Im zweiten Teil der Versammlungen kamen die Waldbesitzer zu wichtigen Informationen. Von der Waldabteilung Mittelland stellte sich die neue Abteilungsleiterin Frau Dr. Caroline Heiri, Forstingenieurin ETH, vor. Sie ersetzt seit dem 1. Dezember 2017 Jürg Schneider. Mit welchen Dossiers sich die Mitarbeitenden der Waldabteilung Mittelland an der Molkereistrasse 25 in Zollikofen beschäftigen, zeigte Christian Menn auf.
Die Strategie um das Geschäftsfeld Wald, die Revierentwicklung PLUS und die Ausschreibung Totalwaldreservat erläuterte der Oberförster. Damit der Berner Wald gesund, vielfältig und anpassungsfähig erhalten bleibt. Dazu eine erfolgreiche Waldwirtschaft, welche die Ressource Holz nutzt und Leistungen im öffentlichen Interesse erbringt, dafür will das Amt für Wald des Kantons Bern einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Viel Wissenswertes ist unter www.vol.be.ch zu finden.

Gemeinsamer Marktauftritt
Beat Zaugg, Emmentaler Wald & Holz GmbH, machte ebenfalls einen Überblick über die Holzmarktlage und den Holzverkauf. «Mehr denn je ist ein gemeinsamer Marktauftritt der Waldbesitzer erforderlich», stellte Beat Zaugg fest. Als Dienstleistung empfahl er den Waldpflegevertrag, damit sich Waldbesitzer, die sich selber zu wenig darum kümmern können, ihren Wald in professionelle Hände und eine längerfristige Betreuung geben können, www.ewh-gmbh.ch. Stefan Flückiger, Geschäftsführer BWB, freute sich, in Gondiswil, seiner Heimatgemeinde, zu sein. Er bedankte sich nochmals bei den Verantwortlichen der Waldbesitzer Aarwangen für die Durchführung der BWB Hauptversammlung 2016 auf der Hochwacht.
«Wir unterstützen die Strategie des Amtes für Wald im Kanton Bern, die auf die Ziele hinwirkt, die den Wald stärken», sagte Stefan Flückiger. Die Berner Waldbesitzer BWB vertreten die Interessen der rund 36 000 Waldeigentümer mit 176 000 ha im Kanton Bern. Stefan Flückiger dankte im Namen von Präsident Erich von Siebenthal für alles, was zu Gunsten des Waldes gemacht wird. «Schweizer Holz soll zudem als Produkt immer wieder verlangt werden, nur so wird es auch genutzt», meinte der Geschäftsführer. www.bwb-pfb.ch.
Bei der traditionellen Bratwurst wurden nach der Versammlung ebenfalls viele Fachgespräche über den Wald geführt.

Von Barbara Heiniger


AUF facebook kommentieren