• Stefan Reist, Vertreter der Pfadi SIWA Roggwil, nimmt von Kiwanis-Präsident Beat Fischbach (rechts) und KCL-Programmchef Markus Meyer (links) den symbolischen Spenden-Check in Empfang. · Bild: Marcel Hammel

19.03.2018
Langenthal

Kiwanis-Club unterstützt Pfadfinder mit 15 000 Franken

An seinem Dienstag-Lunch hat der Kiwanis-Club Langenthal den Überschuss aus seinem traditionellen Benefizanlass mit Kunstauktion mit einem symbolischen Check über 15 000 Franken an die Pfadi SIWA überreicht.

Das Geld wird zur Anschaffung von Baumaterial für die Erstellung eines neuen Geräteschuppens neben dem bekannten Taunerhaus an der Schmittenstrasse in Roggwil verwendet, wo die Pfadi SIWA ihren Standort hat. Nebst der Erwirtschaftung der Finanzen mit ihrem alljährlichen Benefizanlass werden die Kiwaner im kommenden Sommer zudem beim Bau des Gerätehauses unter kundiger Anleitung selber Hand anlegen und so das lobenswerte Sozialprojekt mit eigener Manpower abschliessen. Zum Frühlingsanfang werden die Langenthaler Kiwaner erneut aktiv, bieten sie doch an einem eigenen Stand auf dem Wochenmarkt vom Dienstag, 20. März, spezielle Frühlings-Brötchen an, die unter Mithilfe der KCL-Mitglieder in der Bäckerei Zulauf in Roggwil produziert werden. Nebst der Standaktion in der Langenthaler Marktgasse werden am Dienstagvormittag zudem gegen 1000 vorbestellte Brötchen an verschiedene Firmen in der Region geliefert, die damit ihrem Personal zum Frühlingsanfang eine kleine Freude bereiten. Auch der Erlös aus dieser Back-Aktion kommt einem Jugendprojekt zu Gute, wird doch damit ein Projekt der ARGE Fledermausschutz Oberaargau unterstützt, mit dem Schulkinder unter Anleitung Fledermauskästen herstellen, die an geeigneten Orten platziert werden sollen.

Von Marcel Hammel


AUF facebook kommentieren