• Der erste Lotzwiler Kunstweg war 2014 ein voller Erfolg (Bild). Mit dem Kunst Sport Weg folgt im nächsten Jahr die zweite Auflage, die zugleich (thematisch) eine erneute Premiere darstellen wird. · Bild: Walter Ryser/Archiv UE

05.10.2018
Region

Kunst und Sport auf demselben Weg

Kunst und Sport sind sich in der Regel nicht sehr nah. Das wird sich spätestens nächsten Frühling ändern, weil sich dann die

beiden Begriffe näherkommen und während vier Monaten gemeinsam denselben Weg beschreiten werden. In Lotzwil wird

nämlich ein Kunst Sport Weg realisiert, der vom 4. Mai bis 14. September 2019 besucht werden kann.

Lotzwil · Die Premiere im Jahr 2014 war ein voller Erfolg. Der erste Lotzwiler Kunstweg stiess damals auf grosses Interesse. «Der Erfolg der ersten Austragung hat uns ermuntert, eine Wiederholung zu lancieren», erzählt Willy Schnetzer, OK-Präsident der Neuauflage, die im nächsten Jahr vom 4. Mai bis 14. September stattfinden wird. Bevor jedoch der Entschluss feststand, erneut einen Kunstweg zu lancieren, habe man sich intensiv Gedanken gemacht und darüber unterhalten, wie man diesen Weg noch attraktiver, überraschender gestalten könnte, so Willy Schnetzer, zugleich auch Präsident des Orts- und Verschönerungsvereins Lotzwil-Gutenburg. Dabei sei die Idee entstanden, Sport und Kunst miteinander zu verbinden. «Einen sportlichen Kunstweg habe ich noch nirgends gesehen, diese Kombination fanden wir interessant», erwähnt Schnetzer.

Kunst auf eine andere Art darstellen

Damit wird auch die zweite Austragung zu einer Premiere, wird doch in Lotzwil der erste Kunst Sport Weg realisiert werden. Die Idee ist laut Willy Schnetzer auch bei den angefragten Künstlern auf Interesse gestossen. «Für die meisten von ihnen dürfte diese Ausstellung eine Herausforderung darstellen, setzen sich doch Künstler in der Regel nicht mit dem Sport auseinander», weiss der 70-jährige Pensionär, der in seinem Heim in Gutenburg auch noch die beliebte Pflanzen- und Gartenbrocki betreibt. Doch genau das müssen sie nun tun, denn die Kunstwerke müssen einen Bezug zum Sport haben. Man habe die Künstler eingeladen und mit ihnen eine Ortsbegehung gemacht, gibt Thomas Greub vom Organisationskomitee zu verstehen. «Viele Künstler sind begeistert, Kunst einmal auf eine ganz andere Art darstellen zu können», bemerkte Greub.

34 Künstler sind angemeldet

Aktuell haben sich 34 Künstler für den Kunst Sport Weg in Lotzwil angemeldet. Laut dem OK können sich interessierte Künstler weiterhin melden und bis Ende Oktober ihre Teilnahme beim Orts- und Verschönerungsverein Lotzwil-Gutenburg (OVLG) anmelden (Mail: ovlg@lotzwilmuseum.ch). 

Unter den angemeldeten Ausstellern befinden sich mehrheitlich Künstler aus der Region, aber auch einige aus anderen Regionen der Schweiz und sogar ein Teilnehmer aus Ostdeutschland. Bereits festgelegt hat das OK die Route, die durch den Dorfkern führt, aber deutlich von jener aus dem Jahr 2014 abweicht. Vor allem habe man darauf geachtet, dass der Kunst Sport Weg entlang den Sportanlagen führt, denn während den vier Monaten, in denen die Kunstwerke besucht werden können, sollen ergänzend auch immer wieder sportliche Aktivitäten stattfinden. Dabei liege das Schwergewicht auf Demonstrationen und Veranstaltungen von Sportarten, die normalerweise nicht im öffentlichen Rampenlicht stehen, gibt Willy Schnetzer zu verstehen. 

Das siebenköpfige OK sucht deshalb den Kontakt zu Sportvereinen, die im Rahmen des Kunst Sport Weges gerne ihren Sport und ihren Verein vorstellen und präsentieren möchten. Auch die Vereine können noch bis Ende Oktober ihr Interesse für eine Teilnahme beim OVLG anmelden.


Gespannt auf Publikumsreaktion

Für den OK-Präsidenten des Kunst Sport Weges ist bereits jetzt klar, dass die zweite Austragung einen Versuch darstellt, «Kunst und Sport so zu kombinieren, dass eine faszinierende künstlerische Sportwelt oder eine sportliche Kunstwelt entsteht», gibt er seiner Vorfreude Ausdruck. Man darf deshalb schon jetzt gespannt sein, wie dieser Versuch beim Publikum ankommen wird.

Ausstellung im Dorfmuseum
Der OVLG ist aber nicht bloss mit dem Kunst Sport Weg beschäftigt, sondern aktuell auch mit der nächsten Ausstellung im Dorfmuseum. Hier findet vom 13. Oktober bis 25. November eine Ausstellung über das Schaffen des Lotzwiler Schreiners, Malers und Dichters Max Steiner statt (1914 bis 1997). Die Vernissage findet am Freitag, 12. Oktober, um 19 Uhr statt.

Von Walter Ryser

AUF facebook kommentieren