• Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Huttwil begeisterten an ihrem Adventskonzert. · Bild: Elsbeth Anliker

18.12.2017
Huttwil

Musikschüler begeistern ihre Zuhörer

Am traditionellen Adventskonzert der Musikschule Huttwil spielten 50 Schüler in verschiedenen Ensembles festliche Musik, erfreuten mit Gesang und einem Klaviersolo. In der katholischen Kirche Huttwil trafen sie auf begeisterte Zuhörer.

 

Die «Huttu Salzi Striicher» eröffneten das Konzert feierlich mit der «Globe-trotting Suite» von Kathy und David Blackwell. Das Ensemble besteht aus neun Schülerinnen und Schülern der Violine- respektive Violoncello-Klasse. Wunderbar tönten die Streicherklänge durch den grossen Raum der katholischen Kirche Huttwil, die bis zum letzten Platz besetzt war.
Das Schlagzeug als Begleitung erwies sich als sehr reizvoll. Gleich danach hatte Jana Strahm ihren Vortrag. Die Klaviersolistin spielte «River Flows in You», wohl das bekannteste Stück des koreanischen Komponisten und Pianisten Yiruma. Die junge Solistin vermochte mit ihrer Interpretation das Publikum zu berühren.
Guido Kunz, Leiter der Musikschule Huttwil, freute sich sehr, an diesem zweiten Adventssonntag so viele Konzertbesucher begrüssen zu dürfen. Er kündigte die Stücke mit interessanten Informationen an und gab damit dem festlichen Adventskonzert einen würdigen Rahmen.

Genussvolles Zuhören
Von den Jüngsten bis zu den Ältesten hatten alle fleissig geprobt, was sie mit ihren Vorträgen bewiesen. So spielte das Querflöten-Ensemble mit Hingabe das bekannte amerikanische Weihnachtslied «The Little Drummer Boy». Das Lied erzählt die Geschichte eines armen Jungen, der es sich nicht leisten kann, dem neugeborenen Jesus ein Geschenk zu machen und daher mit dem Einverständnis der Jungfrau Maria für ihn auf seiner Trommel spielt. Mit fröhlichen Weihnachtsliedern wie «Der Stern von Bethlehem» erfreute das Klaviertrio vom Huttwiler Ahornweg. Die drei haben diesen Namen gewählt, weil sie am Ahornweg wohnen.
Mit stilistisch völlig verschiedenen Musikstücken trat das Klarinetten-Ensemble auf. Unter anderem spielten sie gekonnt das bekannte «Guantanamera» und das heitere Weihnachtslied: «Rudolph, the Red-Nosed Reindeer».
Das Gitarren-Ensemble erfreute mit dem Stück «Pat-a-pan» und anderen weihnachtlichen Melodien. Spannend war der Vortrag der Saxophone. Sie begeisterten mit dem anspruchsvollen «Happy Xmas» von John Lennon/Yoko Ono. Still war es in der Kirche, als Tanja Utiger «Power of Love» von Jennifer Rush sang. Mit ihrer klaren, schönen Stimme bezauberte die junge Frau das Publikum, begleitet wurde sie auf dem Klavier von Klavierlehrer Simon Bischof. Auch Anja Stöckli und Jehuda Lüthy nehmen an der Musikschule Gesangsunterricht und zeigten, was sie einstudiert hatten.
Das Duo sang Leonard Cohens «Hallelujah». Der Gitarrenlehrer Wulf Grossmann und seine Schülerin Selina Hess begleiteten das Duo auf der Gitarre. Die begeisterten Besucher belohnten applaudierend die grosse Leistung aller Musikschüler.
Im grossen Finale spielten Streichinstrumente, Querflöten, Klavier, Klarinetten, Gitarren, Saxophone und Schlagzeug als grosses Orchester den englischen Kanon «Sing And Rejoice» und die Konzertbesucher sangen dazu den Text – ein überwältigender Klang im Kirchenraum und ein herrlicher Abschluss, der das eindrückliche Adventskonzert zu einem beglückenden Erlebnis machte.

Von Elsbeth Anliker


AUF facebook kommentieren