• Plan des Verkehrs- und Parkierungskonzepts Brunnenplatz. · Bild: zvg

06.07.2018
Huttwil

Neue Planung Brunnenplatzgestaltung

Die Versuchsphase Brunnenplatz ist beim Detailhandel nicht gut angekommen, weil temporär Parkplätze nicht genutzt werden konnten. Der Vorschlag der Kommissionen zur Neugestaltung des Platzes beinhaltet nebst einer neuen Verkehrsführung auch die Schaffung von zusätzlichen Parkfeldern. Nun wird das Ausführungsprojekt in Koordination mit dem Kanton (Ortsdurchfahrt) geplant.

Im Jahr 2017 wurde auf dem Brunnenplatz eine Versuchsphase mit einer permanenten Begegnungszone durchgeführt. Im Dezember 2017 hat der Gemeinderat den Mitwirkungsbericht über die Versuchsphase Brunnenplatz genehmigt und veröffentlicht. Die Baukommission wurde beauftragt, dem Gemeinderat einen Umsetzungsvorschlag bezüglich Gestaltung des Brunnenplatzes zu unterbreiten, wobei der Fokus auf die Parkierung zu legen sei.

Mehr Parkfelder dank neuer Verkehrsführung
In den Gesprächen mit den Betreibern der Detailhandelsgeschäfte im Gebiet Brunnenplatz haben diese vorgeschlagen, die Parkfelder so anzuordnen, dass die Parkierung in Fassadenrichtung erfolgt. So würde der Brunnen freigespielt. Bei der Prüfung der Gestaltungsmöglichkeiten haben die Baukommission und die Kommission für öffentliche Sicherheit auch diesen Vorschlag geprüft. Das Begehren der Detaillisten wird im neuen Vorschlag teilweise berücksichtigt.
Auf der Seite der Apotheke erfolgt die Parkierung Richtung Hausfassade, die Zu- und Wegfahrt erfolgt nur noch vom Brunnenplatz in die Marktgasse. Auf der Ostseite des Brunnenplatzes bleibt die Parkierung wie bisher. Die Zufahrt erfolgt von der Marktgasse Richtung Brunnenplatz. Durch die Aufhebung einer Fahrspur entstehen entlang der Hausfassade zwei zusätzliche Parkfelder. Die Ausfahrt bei der Apotheke erhöht aufgrund der besseren Sichtbereiche die Verkehrssicherheit. Bei teilweiser Nutzung des Brunnenplatzes für Anlässe muss nicht zwingend der ganze Platz verkehrsfrei sein. Daraus ergibt sich eine grössere Multifunktionalität ohne Einbusse an Sicherheit.
Mit der Genehmigung des neuen Verkehrs- und Parkierungsregimes kann die Baukommission die Planung der Brunnenplatzsanierung in Koordination mit dem Kanton fortführen.

Projektausarbeitung auf der Basis des neuen Verkehrsregimes
Ziel ist es, die Sanierungsarbeiten koordiniert mit den Arbeiten des Kantons an der Hauptstrasse umzusetzen. Der Zeitpunkt der Umsetzung ergibt sich aus dem Bauprogramm des Kantons für die Sanierung des Abschnitts B (Bahnhof bis Abzweiger Eriswil). Gemäss aktuellem Grobprogramm fällt die Sanierung ins Jahr 2019 oder 2020.

Aus dem Stadthaus

AUF facebook kommentieren