• Erich Stamm (links) durfte den Dank der vier «Männerriegler» und begeisterten Pétanque-Spieler Ernst Baumann, Ernst Christen, Hansruedi Ingold und Werner Berger (im Spielfeld, v. l.) für die Renovation der Anlage entgegennehmen. · Bild: Barbara Heiniger

28.08.2017
Huttwil

Pétanque bringt südfranzösisches Ambiente zum Weidenpavillon

Der Weidenpavillon in Huttwil ist weit herum bekannt, dass sich aber dort auch ein Pétanque-Spielplatz befindet, das wissen fast nur die Nutzer. Vor kurzem wurde dieser nun restauriert und er präsentiert sich in neuem Glanz. Der Platz ist frei zugänglich und Interessierte dürfen ihn kostenfrei, aber mit Sorgfalt und Sauberkeit benutzen.

Pétanque ist ein Spiel, das von Menschen jeden Alters gespielt werden kann. Die Regeln sind leicht verständlich. Besondere Kraft ist nicht nötig. Das Material ist einfach und nicht teuer und wer gerne spielt, der findet fast überall einen Platz, so auch beim Weidenpavillon in Huttwil.
«Als wir mit über 300 Freiwilligen im Jahr 2006 den Weidenpavillon zwischen dem Kulturzentrum Salze und der alten Mühle im hinteren Teil der Ribimatte erbaut haben, war auch ein Pétanqueplatz-Betreuer aus Langenthal dabei. Dieser brachte uns auf die Idee, ebenfalls ein Pétanque-Feld einzurichten, was wir zwischen der Salze und dem Weidenpavillon provisorisch verwirklichen konnten. So entstand auf unkomplizierte Weise dieses zusätzliche Freizeitangebot auch in Huttwil», erinnert sich Erich Stamm. In diesen Jahren nagte aber der Zahn der Zeit an der Einrichtung und so beschlossen Erich Stamm und Helfer, das Spielfeld zu restaurieren. Ein Asylbewerber und das Vorstandsmitglied Oliver Erb legten mit ihm zusammen kräftig Hand an. Das Holz für die Umrandung wurde von der Sägerei Schürch (Huttwil) gespendet. Nun präsentiert sich das Pétanque-Spielfeld wieder in alter Frische. Es macht den Benutzern nun viel Freude, auf der schönen Anlage zu spielen.

«330 Jahre» spielen gemeinsam Pétanque
Regelmässig beim Pétanque spielen anzutreffen sind Ernst Christen, Ernst Baumann, Hansruedi Ingold und Werner Berger. Die vier Mitglieder der Männerriege Huttwil zählen zusammen 330 Lenze. Sie sind ein Beispiel dafür, dass Sport jung und fit erhält. Gemeinsam geniessen sie auch die geselligen Momente. «Wir danken Erich Stamm herzlich für seine Arbeit. Wir spielen regelmässig seit vielen Jahren und wissen es sehr zu schätzen, dass das Spielfeld nun wieder in einem so guten Zustand ist», sagen die vier aktiven Männerriege-Mitglieder unisono. Um Pétanque zu spielen, muss man aber nicht in einem Verein sein, es genügt vollkommen, Freude an Spiel, Spass und Bewegung zu haben. Dank dem Verein «Weiden-Pavillon Huttwil, speziell Erich Stamm, ist es auch möglich, in Huttwil etwas vom südfranzösischen Flair zu geniessen.

Von Barbara Heiniger


AUF facebook kommentieren