• Alte und neue Vorstandsmitglieder (Vordergrund, von links): Hans-Ulrich Wüthrich (neues Ehrenmitglied), Adrian Ryser (neuer Präsident) und Peter Reinhard (Ehrenpräsident). · Bild: Barbara Heiniger

02.02.2018
Emmental

Peter Reinhard wird Ehrenpräsident

An der Generalversammlung von «Baukader Schweiz», Sektion Emmental-Oberaargau, stand der Wechsel beim Präsidium im Mittelpunkt. Peter Reinhard übergab nach 25 Jahren das Amt als Präsident an seinen Nachfolger Adrian Ryser. Für seine grosse Arbeit zum Wohl der Sektion wurde Peter Reinhard an der Versammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt. Vier neue Mitglieder wurden aufgenommen.

Sumiswald · Herzlich begrüsste Peter Reinhard die Mitglieder, Ehrenmitglieder, Freimitglieder und Gäste zur Versammlung im Gasthaus zum Kreuz in Sumiswald. Speziell Flurina Schenk von «Baukader Schweiz», die Präsidenten der umliegenden Sektionen und Doris Bärtschi, Teilzeitangestellte sowie Adrian Meer (Vizepräsident) und Peter Sommer, Geschäftsführer KBB (Kantonal-Bernischer Baumeisterverband).
 
25 Jahre an vorderster Front
Ganz im Zeichen der Wahlen stand die 60. Generalversammlung von «Baukader Schweiz» – Sektion Emmental-Oberaargau. Während 25 Jahren leitete Peter Reinhard (Sumiswald) die Geschicke der Sektion. Sogar insgesamt 33 Jahre war er im Vorstand tätig. Am 23. Januar 1993 wurde Reinhard zum Präsidenten gewählt. In seinen Erinnerungen hat er noch präsent, dass drei Tage vorher Bill Clinton als Nachfolger von George Bush ins Amt des Präsidenten von Amerika eingesetzt wurde. Im gleichen Jahr amtete Adolf Ogi als Bundespräsident der Schweiz. «Eine ungewisse Zeit lag da vor mir. Sektionspräsident und Gemeinderat als zusätzliche Engagements, da waren normale Arbeitszeiten selten. Die Diplomfeier für Baupoliere war in Sumiswald, ich hatte das Amt als OK-Präsident und durfte Regierungsrätin Dori Schär, damals Baudirektorin des Kantons Bern, begrüssen», blickt Peter Reinhard zurück. Noch heute erinnert er sich an ihre Worte: «Bauwerke sind Ausdruck der Kultur», «Bauen hat Zukunft» und «Wer baut trägt viel Verantwortung». Peter Reinhard ist in Eriswil aufgewachsen und lebt seit vielen Jahren in Sumiswald. Im Baugeschäft Aeschlimann ist der dipl. Bauführer Mitglied der Geschäftsleitung. In der Sektion Emmental-Oberaargau wurde unter seiner Führung viel bewirkt. Die Sektionsveranstaltungen wurden reduziert und die Handhabung der Ehrenmitgliedschaft beschlossen.
Am 4. Mai 2007 fand der Zusammenschluss der Sektion Langenthal mit der Sektion Emmental statt. Die Gründungsversammlung zur Sektion Emmental-Oberaargau ging im Gasthaus Kreuz in Oberönz über die Bühne. Prägend war die «50 Jahr-Feier der Sektion Emmental-Oberaargau am 13. Juni 2008 in Kirchberg. Am 14. und 15. Juni wurde die Schweizerische Delegiertenversammlung durchgeführt. «Am Sonntagabend war das ganze OK etwas müde», erinnert sich Peter Reinhard. Mit 17 Vorstands-Kollegen hat der versierte Präsident zusammengearbeitet. Den zeitlichen Aufwand hat er ebenfalls grob überschlagen und dabei 3000 Stunden gezählt. Dies ist das 1,6-fache der Soll-Jahresstunden für das Bauhauptgewerbe (1845 Std). «Mit meiner Arbeit als Präsident hatte ich viele schöne Erlebnisse, durfte eine grosse Zahl von Personen kennenlernen und viele Bekanntschaften machen, die teilweise zu dauerhaften Freundschaften führten. Diese Zeit möchte ich nicht missen, ich habe es gerne für die Mitglieder gemacht», sagte Peter Reinhard zu den Versammlungsteilnehmern.
In Würdigung seiner grossen Verdienste ernannte die Versammlung Peter Reinhard zum Ehrenpräsidenten. Eine Urkunde wird ihn immer an sein Amt erinnern.

Adrian Ryser wird «Steuermann»
Als neuer Präsident wurde der bisherige Vizepräsident Adrian Ryser (Wynigen) gewählt. Er ist seit der Gründung der Sektion 1958 der siebte im Amt. Seine Vorgänger waren Werner Schneider (1958 bis 1960), Gottfried Aeschlimann (1961 bis 1973), Ulrich Nussli (1974 bis 1979), Werner Sommer (1980 bis 1987), Robert Gfeller (1988 bis 1992) sowie Peter Reinhard (1993 bis 2017). Der scheidende Präsident Peter Reinhard schenkte dem neuen «Kapitän» ein kleines «Karten-Schiff», verbunden mit den besten Wünschen.
Nach 23 Jahren trat auch Sekretär Hans-Ulrich Wüthrich (Lützelflüh) zurück. Für seine grosse Arbeit wurde er mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Neu setzt sich der Vorstand, nebst Präsident Adrian Ryser, aus Vizepräsident Christoph Künzi (Jegens-torf), Kassier Daniel Grütter (Grünen), Sekretär Hans Lischer (Kirchberg), Aktuar Albert Marti (Lützelflüh), Hanspeter Zürcher, verantwortlich für Weiterbildung/Parifond (Rüegsauschachen), und Beisitzer Roger Lischer (Wiggen) zusammen.
 
Vier neue Mitglieder
Mit Michael Meier, Josselin Pfister, Adrian Steiner und Hans Gerber konnten mit Freude vier neue Mitglieder in die Sektion aufgenommen werden. Aktuell zählt die Sektion damit 285 Mitglieder. In einer Gedenkminute nahm die Versammlung von Hans Bangerter, Peter Amstutz, Paul Morgentaler und Christian Scheidegger Abschied. Sie verstarben im vergangen Vereinsjahr. Im Jahresbericht 2017 erinnerte Peter Reinhard nochmals an die Aktivitäten. Vom Skiweekend in Grindelwald, dem Treberwurstessen in Schafis, der Baustellenbesichtigung Südumfahrung Küssnacht und Muotathal, dem Besuch im Zirkus Knie, dem Brätliabend, der Monatsversammlung mit Plauschkegeln und der Waldweihnacht wurde berichtet. Dazu wurden vom Vorstand auch Sitzungen, Tagungen und Anlässe besucht. Das Vereinsjahr 2018 sieht ebenso vielversprechend aus. Geplant sind die Besichtigung der Energiezentrale Bern, ein Vortrag über Asbestsanierung, ein Brätliabend, eine Jubiläumsreise ins Engadin, Plauschkegeln und Jassen, sowie eine Waldweihnacht mit der Familie. Die Generalversammlung findet am 26. Januar 2019 in Wynigen statt. Informationen von der Baukaderschule Burgdorf brachte Peter Sommer (Geschäftsführer KBB). So unter anderem zur Vorlehre Integration sowie über die Problematik der «Bauleute» in der Politik. Ein Grusswort mit spezieller Würdigung für Peter Reinhard, hielt Adrian Meer, Vizepräsident KBB. In weiteren Grussworte wurde ebenfalls die grosse Arbeit des langjährigen Präsidenten erwähnt.
Im zweiten Teil des Anlasses trafen sich die Mitglieder zum Abendessen und gemütlichem Gedankenaustausch. 

Infos: www.baukader-emmental-oberaargau.ch

Von Barbara Heiniger

AUF facebook kommentieren