22.08.2018
Sport

Regionale Gesellschaften enttäuschten

38. Eidgenössisches Hornusserfest in Walkringen, 5. bis 8. Stärkeklasse – 2200 Hornusser standen am ersten Wochenende des Eidgenössischen Hornusserfestes in Walkringen im Einsatz. Von den 19 regionalen Gesellschaften die im Einsatz standen, wusste nur die HG Wasen-Lugenbach C zu überzeugen. Dafür gab es Grosserfolge für Andreas Iseli von der HG Schafhausen B (Sieger Einzelwertung 7. Stärkeklasse) und Niklas Leuenberger von der HG Gondiswil B (bester Nachwuchshornusser 5. Stärkeklasse).

 

Hornussen · Das erste von zwei Wochenenden des Eidgenössischen Hornusserfestes in Walkringen wurde von 132 Mannschaften der fünften bis achten Stärkeklasse bestritten. Bei herrlichem Sommerwetter wurden die vier Stärkeklassensieger ermittelt. Allerdings waren die Sichtverhältnisse (blauer Himmel) schwierig, was etliche Nummern zur Folge hatte.

Nur die «Wäseler» gefallen
Aus regionaler Sicht verlief der Teamwettkampf enttäuschend. Stolze 19 regionale Hornussergesellschaften standen im Einsatz. 18 davon erreichten lediglich eine Erinnerungspreis-Klassierung (Ränge 13 bis 34). Nur gerade die C-Equipe der HG Wasen-Lugenbach schaffte es etwas weiter nach vorne. Für ein sauberes Ries und 1716 Schlagpunkte reichte es in der fünften Stärkeklasse zum 7. Rang und dem Gewinn einer Glocke. 28 Schlagpunkte fehlten zum Trinkhorngewinn. Den Festsieg in der fünften Stärkeklasse holte sich die HG Schwarzhäusern-Aarwangen mit 1930 Schlagpunkten. In der sechsten Stärkeklasse gewann die HG Lotzwil am «Eidgenössischen» 2015 in Limpach im 6. Rang ein Trinkhorn. Damals erzielten die Lotzwiler 1627 Schlagpunkte. Drei Jahre später wurde dieses Total pulverisiert. Lotzwil, welches in der abgelaufenen 3. Liga-Meisterschaft den 4. Rang belegte, schaffte gewaltige 1817 Schlagpunkte und damit das beste Total aller 32 Mannschaften. Statt grossem Jubel über den Festsieg und den Trinkhorngewinn blieb den Lotzwilern nach dem Wettkampf aber nur Frust und Enttäuschung. Auf der Anzeigetafel leuchtete am Ende nämlich nur der 27. Rang … Grund dafür waren die gleich fünf Nummern, welche die Lotzwiler kassierten. Das ungenügende Abtun verhinderte den sportlichen Triumph.

Zwei Siege im Einzelklassement
Was bei den Equipen ausblieb, passierte bei den Einzelschlägern: Grosserfolge von Hornussern aus dem «UE»-Gebiet. In der siebten Stärkeklasse gelang Andreas Iseli von der HG Schafhausen B ein sehr konstanter Wettkampf. Mit den Streichen 19, 20, 20, 20, 22 und 20 schaffte Iseli 121 Punkte, was den Stärkeklassen-Sieg mit zwei Punkten Vorsprung auf André Pärli (HG Gerlafingen-Zielebach C) zur Folge hatte. Der Goldkranzgewinner durfte im Anschluss an der Königsstich-Quali teilnehmen, wo er im Halbfinal ausschied. Thomas Meister (HG Wasen-Lugenbach D) wurde in der siebten Stärkeklasse guter Fünfter. Ebenfalls Top-10-Klassierungen in ihren Stärkeklassen gelangen Michael Küng von der HG Heimiswil-Dorf (8. Rang 6. Stärkeklasse) und Bendicht Röthlisberger von der HG Wasen-Lugenbach C (10. Rang 5. Stärkeklasse). Einen Grosserfolg feierte der 14-jährige Niklas Leuenberger von der HG Gondiswil. Trotz einer Eins im dritten Streich holte er sich mit 119 Schlagpunkten die Glocke für den besten Nachwuchshornusser der fünften Stärkeklasse.

Auszug aus der Rangliste: Mannschaften: 5. Stärkeklasse: 1. Schwarzhäusern-Aarwangen, 0/1930; 2. Tägertschi-Häutligen, 0/1909; 3. Urtenen B, 0/1823; 7. Wasen-Lugenbach C, 0/1716; 16. Busswil b. Heimiswil, 1/1752; 19. Auswil-Wyssbach, 1/1694; 21. Bleienbach, 1/1641; 28. Gondiswil B, 2/1643. – 6. Stärkeklasse: 1. Rüti-Büren, 0/1648; 2. Obergerlafingen B, 0/1606; 3. Kräiligen-Bätterkinden, 0/1593; 14. Oeschenbach-Kleindietwil B, 1/1490; 16. Rütschelen B, 1/1460; 19. Heimiswil-Dorf, 2/1579; 23. Wyssachen, 3/1500; 24. Schoren B, 3/1484; 26. Dürrenroth B, 4/1234; 27. Lotzwil, 5/1817; 28. Langenthal-Wynau, 5/1523; 30. Heimisbach, 5/1373. – 7. Stärkeklasse: 1. Zimmwerwald B, 0/1181; 2. Wiedlisbach, 0/1173; 3. Rüdtligen-Alchenflüh B, 0/1136; 17. Schafhausen i.E. B, 1/1053; 25. Wasen-Lugenbach D, 3/1085; 30. Leimiswil, 4/1036. – 8. Stärkeklasse: 1. Bramberg B, 0/1248; 2. Frauenfeld, 0/1180; 3. Moosseedorf, 0/1083; 18. Hasle b. Burgdorf B, 5/955; 26. Rüegsau-Affoltern B, 7/706; 28. Eriswil B, 8/948; 30. Thörigen C, 10/672. – Einzelschläger: 5. Stärkeklasse: 1. Dominic Burkhalter, Süri-Spengelried, 170; 10. Bendicht Röthlisberger, Wasen-Lugenbach C, 154; 32. Hermann Nyffeler, Gondiswil B, 144; 39. Daniel Ryser, Auswil-Wyssbach, 141; 44. Matthias Gygax, Bleienbach, 139; 47. Beat Sigrist, Auswil-Wyssbach, 139; 50. Reto Ryser, Busswil bei Heimiswil, 138; 52. Adrian Sommer, Auswil-Wyssbach, 138; 53. Andreas Christen, Busswil bei Heimiswil, 137; 55. Adrian Gygax, Bleienbach, 137. – Bester Nachwuchshornusser: 171. Niklas Leuenberger, 119. – 6. Stärkeklasse: 1. Adrian Christen, Ferenberg, 168; 8. Michael Küng, Heimiswil-Dorf, 156; 19. Martin Hess, Wyssachen, 147; 22. Roger Fiechter, Schoren B, 144; 23. Christian Rippl, Lotzwil, 144; 24. Matthias Fankhauser, Lotzwil, 144; 26. Martin Kölliker, Langenthal-Wynau, 142; 28. Markus Gerber, Heimisbach, 140; 30. Patrick Schär, Oeschenbach-Kleindietwil, 140; 36. Roger Sommer, Heimisbach, 138; 42. Sandro Burkhard, Rütschelen B, 136; 43. Simon Burkhard, Rütschelen B, 135; 46. Patrick Beutler, Lotzwil, 134. – 7. Stärkeklasse: 1. Andreas Iseli, Schafhausen i.E., B, 121; 2. André Pärli, Gerlafingen-Zielebach, 119; 3. Martin Muster, Ersigen B, 115; 5. Thomas Meister, Wasen-Lugenbach D, 113; 21. Niklaus Gerber, Wasen-Lugenbach D, 101; 24. Michael Bieri, Leimiswil, 100; 28. Marco Mühlethaler, Leimiswil, 98; 60. Thomas Gehrig, Schafhausen i.E. B, 91. – 8. Stärkeklasse: 1. Bernhard Wälti, Wichtrach B, 115; 12. Michael Ruch, Eriswil B, 99; 31. Simon Lehmann, Hasle bei Burgdorf B, 92. – Qualifikation Königsstich: Platzierungsrunde: Dominic Burkhalter, Süri-Spengelried, 44; Adrian Christen, Ferenberg, 41; Andreas Iseli, Schafhausen, 35; Bernhard Wälti, Wichtrach, 34. – Halbfinals: Burkhalter – Wälti 39:36; Christen – Iseli 43:42. – Final: Burkhalter – Christen 38:40. – Sieger Adrian Christen für den Königsstich qualifiziert.

Von Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren