• Nicola Lüdi von der Leichtathletikgemeinschaft Rüegsauschachen-Lützelflüh überspringt soeben die 2-Meter-Marke. · Bild: Thomas Lüdi

02.02.2017
Sport

Regionale setzten erste Duftmarken

Hallenmeeting Magglingen – Gelungener Start in die Leichtathletiksaison 2017 für ganz viele regionale Leichtathleten am nationalen Hallenmeeting in Magglingen.

Leichtathletik · Der TV Lützelflüh Athletics war mit einer schönen Truppe in Magglingen am Start. Am Samstag starteten Jonas und Lukas Aeschlimann in der Kategorie U20. Jonas lief die 60 m in 7,84 Sekunden und die 200 m in 25,49 Sekunden. Lukas legte die 60 m in 7,83 Sekunden zurück und konnte mit 1,60 m im Hochsprung seine letztjährige Form in etwa beibehalten. Trotz krankheitsbedingten Ausfällen wurden die Erwartungen der sieben am Sonntag gestarteten Lützelflüher Athletinnen und Athleten mit zehn persönlichen Bestleistungen in insgesamt 19 Disziplinen mehr als erreicht.
Herausragende Leistungen gab es im Sprint über 60 m. Nick Schöni sicherte sich mit 8,70 Sekunden den Einzug in den Final und erreichte dort mit einer neuen PB von 8,69 Sekunden den 4. Platz in der Kategorie U14. Im Weitsprung belegte er mit einer Weite von 4,44 m den 5. Platz. Stefanie Burkhalter (U14) lief mit 11,37 Sekunden über 60 m Hürden und 9,00 Sekunden über 60 m flach jeweils sehr gute Zeiten, verpasste aber in beiden Disziplinen den Finaleinzug knapp. Nico Gfeller lief die 60 m in 7,95 Sekunden erstmals unter 8 Sekunden und stellte ebenfalls eine neue PB auf.
Anna und Michelle Wüthrich, Eva Bugmann, Dominik Schär, Fabian Stalder und Nicola Lüdi von der Leichtathletikgemeinschaft Rüegsauschachen-Lützelflüh (LG R-L) nutzten das Hallenmeeting von Biel/Bienne Athletics in Magglingen zu Beginn der neuen Saison ebenfalls zur Standortbestimmung. Aus ihren Ergebnissen können sie viel Positives ziehen; so liegen einige gut «auf Kurs» und andere werden in den kommenden Trainings gezielt daran arbeiten, erkannte Mängel zu beseitigen. Dominik Schär (U18) verbesserte trotz wenig vorteilhaftem Rennverlauf seine 1000 m Bestzeit auf 2:47,41 Minuten, und im 60 m Sprint knackte er mit der Laufzeit von 7,89 Sekunden erstmals die 8 Sekunden-Grenze.

Nicola Lüdi springt zwei Meter hoch
Nicola Lüdi (Männer) kann sich nun, nachdem die durch eine Verletzung verlorene Sprungkraft langsam zurückkehrt, im Hochsprung wieder mit Höhen über zwei Meter beschäftigen. In Magglingen entschied er die Hochsprungkonkurrenz mit eben zwei Metern zu seinen Gunsten. Anna Wüthrich (U16), die Jüngste im LG R-L-Team, lernte beim selbst gewählten Härtetest über 60, 200 und 800 Meter neue Laufdistanzen kennen und auch mögen. «Sicher können alle, mit zum Teil kleinen Korrekturen, bei den kommenden Wettkämpfen ihre eigenen Erwartungen erfüllen», lautete das motivierende Fazit ihres Trainers Thomas Lüdi.
Im Einsatz stand auch das Altbüroner LA-Topduo. Der 1999 geborene Fabian Steffen lief über 60 m in 7,47 Sekunden neue persönliche Bestzeit. Auch im Stabhochsprung verbesserte er seinen Bestwert mit übersprungenen 4,20 m. Hinzu kamen 6,33 m im Weitsprung.  

Ruckstuhl in gewohnter Manier
Teamkollegin und Ausnahmeathletin Géraldine Ruckstuhl schaffte mit 60 m Hürden in 8,90 Sekunden den 3. Rang. Den Hochsprung gewann sie mit 1,75 m. Im Weitsprung schaffte Ruckstuhl starke 5,74 m. Und im Kugelstossen (4 kg) war sie mit 13,19 m wie immer eine Übermacht. Die zweitbeste Athletin stiess drei Meter weniger…

Glänzender Micha Rutschmann
Im 800-m-Rennen der Männer lief der Rohrbacher Tobias Lüthi in 1:56,06 Minuten auf den 6. Rang. Im Frauenrennen über die gleiche Distanz erreichte Lisa Stöckli von der Läuferriege Gettnau in 2:16,76 Minuten den 6. Rang. Die Langenthalerin Nicole Egger schaffte über 1000 m in 3:05,54 Minuten eine neue persönliche Bestzeit.
Der Huttwiler U18-Athlet Micha Rutschmann siegte über 60 m Hürden in 8,23 Sekunden. Und im Hochsprung schaffte der 2000 geborene Nachwuchsmann der LV Langenthal gewaltige 1,91 m. Die Rohrbacherin Melina Lehner schaffte im Kugelstossen der U18-Kategorie mit 10,80 m den 5. Rang, die Rohrbacherin Sophie Bütikofer mit 9,13 m den 13. Rang. Die Huttwilerin Mara Mathys schaffte über 60 m Hürden der U16-Kategorie in 9,48 Sekunden den 5. Rang. Im Vorlauf lief sie in 9,36 Sekunden sogar PB. Gleiches schaffte die Leimiswilerin Silvana Käser in 10,07 Sekunden. 

Von Elisabeth Pfäffli, Christoph Schöni und Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren