• Der älteste Traktor, ein Landini von 1934, erhielt einen Ehrenplatz.

  • Festlich geschmückt: Die Farben Rot und Grün dominieren beim Oldtimer-Treffen. · Bilder: Marion Heiniger

15.08.2018
Oberaargau

Rekordbeteiligung am Treffen der Oldtimer-Traktoren in Aerbolligen

Das Wetter war auch dem siebten Oldtimer-Traktoren-Treffen in Aerbolligen, Auswil, wohl gesinnt. Unzählige Traktoren wurden zur Freude der Besucher zur Schau gestellt. Die Festwirtschaft sorgte mit heimischer Kost für das Wohl der Gäste.

Auswil · Bei schönstem Wetter präsentierten sich am vergangenen Sonntag 310 Oldtimer-Traktoren sowie zahlreiche Einachser und Landmaschinen, ordentlich in Reih und Glied aufgestellt. Eine Augenweide für die grosse Anzahl der Besucher, welche den Weg bis nach Aerbolligen, Auswil, gefunden hatten. «So viele Traktoren waren noch nie hier», sagte Kurt Neuenschwander, der zusammen mit seiner Frau Silvia bereits das siebte Mal das unterdessen weitherum bekannte Oldtimer Traktorentreffen organisierte. Bisher immer bei schönem Wetter. «Einmal hatte es morgens geregnet», erzählte Silvia Neuenschwander, «aber als die Traktoren kamen, war es glücklicherweise schon wieder trocken.»

Mit viel Aufwand und Liebe restauriert
Unter den Oldtimer-Traktoren, die 30 Jahre und mehr auf dem Buckel haben, waren auch viele Schweizer Marken zu finden wie Bührer und Hürlimann oder Meili. Daneben nicht weniger bekannte wie Fiat, Bucher, Lanz Bulldog, Ford, Steyr, John Deere, Porsche und noch einige mehr.
Viele Besucher, von Jung bis Alt, flanierten zwischen den Oldtimern umher und lauschten den angeregten Fachgesprächen. Ein alter Landini, der wohl älteste Traktor an diesem Wochenende, erhielt einen Ehrenplatz. Der mit viel Aufwand und Herzblut restaurierte Traktor aus dem Jahre 1934 lief davor in Verona, Italien, an einer Wasserpumpe.

Gute Nerven werden vorausgesetzt
Der Auftakt des grossen Oldtimer-Traktorentreffens fand jedoch bereits tags zuvor am Samstag statt. Mit einem Geschicklichkeitsfahren stellten sich dieses Jahr 29 Fahrer und eine Fahrerin der schwierigen Herausforderung mit dem Ziel, den anspruchsvollen Parcour möglichst fehlerfrei und in kürzester Zeit, zu meistern. Gute Nerven waren Voraussetzung. Als Sieger ging mit einer Bestzeit von 221 Sekunden Thomas Leuenberger aus Dürrenroth mit seinem Fiat 45-66 hervor. Sascha Bernet aus Ufhusen belegte den zweiten Platz mit seinem Antonio Carraro 10900 und einer Zeit von 257 Sekunden. Der Gastgeber Kurt Neuenschwander benötigte für den Parcour 270 Sekunden und belegte damit den dritten Platz mit einem Fiat 110-90. Da er aber ausser Konkurrenz fuhr, rückte der viertplatzierte Stephan Strub aus Schwarzenbach mit 282 Sekunden mit seinem Fiat 80-90 auf das Podest.
In der grossen Festwirtschaft hatte das Personal alle Hände voll zu tun. Mit Speisen vom Hof oder der näheren Umgebung war heimische Kost garantiert. Für musikalische Unterhaltung sorgte das Schwyzerörgelitrio «Aube einisch» bis spät in den Nachmittag.
Der Höhepunkt des Oltimer-Traktorentreffen am Sonntag ist jeweils die gemeinsame Rundfahrt.
Traktoren, Aebi-Transporter und Einachser setzten sich lautstark in Bewegung und reihten sich in die immer länger werdende Schlange ein. Langsam tuckerten sie an den die Strasse säumenden Zuschauern vorbei in Richtung Auswil über die Auswiler-höhe und wieder zurück.

Von Marion Heiniger

AUF facebook kommentieren