• Der bald 72-jährige Heimisbacher Dieter Eicher war am Feldschiessen 2018 der bestklassierte regionale Schütze über 300 m. · Bild: Marcel Bieri

13.06.2018
Sport

«Schön, im Alter noch zu treffen»

Dieter Eicher, SG Heimisbach – Der 71-jährige Dieter Eicher aus Heimisbach belegte am Feldschiessen 2018 mit 70 Punkten den 4. Rang von 3595 Emmentaler Absolventen und war damit der beste Regionale.

 

Schiessen · «Ein richtiger Eidgenosse geht ans Feldschiessen», lacht Dieter Eicher. Der im Juli 72 Jahre alt werdende Pensionär, der früher bei der Firma Emmi im Käseeinkauf tätig war, gehört seit Jahren zu den Emmentaler Topschützen am Feldschiessen. «Zum vierten Mal insgesamt gelang es mir nun, Platzhöchster zu sein», sagt Eicher. Dieses Jahr schaffte er dies mit dem Sturmgewehr 57 mit 70 Punkten im Schiessstand Grünenmatt.

Die stärkste Konkurrenz aus dem eigenen Lager
Und wegen der Altersregelung war er mit seinem Resultat zugleich auch der beste Regionale. «Es macht mich schon stolz, in meinem Alter noch so präzise zu treffen.» Die beiden Punkte vergab Eicher jeweils im ersten Schuss der beiden Kurzfeuer. «Ich habe keine Ahnung warum.» Mit dem Resultat ist der Heimisbacher, der am Feldschies-sen auch schon 71 Punkte erreichte, aber mehr als zufrieden. «Schon alleine die Tatsache, im Verein der Beste zu sein, ist eine gute, weil nicht einfache Sache.» In der Tat: Mit den Brüdern Hans und Bruno Röthlisberger (Hans schoss 2017 das Maximum) schossen zwei weitere Mitglieder der SG Heimisbach, bei der Eicher als Munitionsverwalter amtet, 70 Punkte.

An der GM den Final erreichen
Und genau mit diesem Duo schiesst Dieter Eicher, der auch im Feldschlösschenstich mit 68 Punkten glänzte, in der Gruppe. «Wir wollen es dieses Jahr noch einmal wissen. Unser Ziel ist es, die Hauptrunden der GM zu überstehen und den Final in Zürich zu erreichen», gibt der treffsichere ehemalige Gemeinderat das grosse Ziel der Schiesssaison 2018 bekannt. Um in Form zu bleiben und mithalten zu können, geht Eicher einmal wöchentlich ins Training. «Ausserdem besuche ich jeden Montag das Kleinkaliberschiessen.» Seit dem Jungschützenalter mag Eicher den Schiesssport. «Wegen Welsch- und Auslandaufenthalten habe ich das Gewehr allerdings für einige Jahre beiseite gelegt.» Seit er in Heimisbach sesshaft ist, übt er den Schiesssport (früher war er auch Matchschütze) mit viel Herzblut aus.Weitere Hobbys von Dieter Eicher sind das Töfffahren und die Pflege des Umschwungs des eigenen Heimets zusammen mit seiner Frau.


Von Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren