• Hammen, Pokale und Ruhm: Im 4./5.-Liga-Nachtturnier schaffte der SV Sumiswald nach einem vereinsinternen Finalspiel einen umjubelten Doppelsieg. · Bild: zvg

19.01.2018
Sport

Sumiswald gegen Sumiswald im Finalspiel

Hallenturnier SC Huttwil – Am Startwochenende des Huttwiler Hallen-turniers im Campus Perspektiven sorgten Mannschaften der

regionalen Vereine Sumiswald, Wyssachen und Huttwil für schöne Erfolge.

 

Fussball · «Das erste Wochenende ist gut vorbei gegangen», erklärt Philipp Minder, Chef des alljährlichen Huttwiler Hallenturniers im Campus Perspektiven. «Kleine Nicklichkeiten gibt es immer wieder, weil die mitmachenden Teams engagiert ans Werk gehen. Unsere Schiedsrichter hatten die Situation aber stets im Griff», meint Minder.

Wyssacher Ballzauberer
An drei Wochenenden spielen insgesamt 144 Teams am traditionellen Hallenturnier des Sportclubs Huttwil mit. Am Startwochenende wurden fünf Turniersieger ermittelt. Im Breitenfussball der 4./5. Liga-Teams mischten die regionalen Teams erfreulicherweise ganz vorne mit. Im Nachmittagsturnier trafen die Fanionteams aus Huttwil (4. Liga) und Wyssachen (5. Liga) im Halbfinal aufeinander. In der mit Spannung erwarteten Partie, die im fairen Rahmen über die Bühne ging, kam es zur One-Man-Show des Wyss­achers Aswin Ramanesh. Der Sri Lanker glänzte mit technischen Kabinettstückchen und schoss das Aussenseiter-Team von Erwin Aeschlimann in den Final. Dort musste sich Wyssachen dann allerdings dem souveränen Tabellenführer der Gruppe 7 der 4. Liga, dem FC Täuffelen, geschlagen geben. Das Heimteam Huttwil kam kampflos zum 3. Rang, weil der zuvor  negativ auffallende FC Luzern – wenig sportlich – gar nicht mehr zum kleinen Final antrat.

Huttwil und Sumiswald prägen das Nachtturnier
Am Samstagabend fand das zweite 4./5.-Liga-Wettmessen statt. Und in der Nachtsession kam es zum totalen Erfolg der regionalen Mitmachenden.  In den Halbfinals schlug die grosse Stunde des SV Sumiswald. Beide Teams setzten sich jeweils gegen Equipen des Gastgebers Huttwil durch.
Im vereinsinternen Finalspiel setzte sich Sumiswald a mit 2:1 gegen Sumiswald b durch, während Huttwil a das Spiel um den 3. Rang gegen Huttwil b gewann.
«Das Turnier ist für unseren Verein eine wichtige Einnahmequelle», sagt  Philipp Minder. «Die Festwirtschaft war gerade während des U12-Turniers am Samstagmorgen gut besucht. Viele Eltern verfolgten auf der Zuschauertribüne der Campus-Sporthalle das Geschehen.» Die künftigen Ballzauberer des Branchenprimus’ FC Basel holten sich in dieser Spitzenfussball-Nachwuchskategorie den Turniersieg. Aus Sicht des organisierenden Sportclubs Huttwil war der Finaleinzug des eigenen Nachwuchses am sonntäglichen Junioren-B-Turnier ein Highlight. Im Finalspiel musste sich Huttwil erst im Penaltyschiessen geschlagen geben. Und zwar gegen den starken FC Auvernier. Die Fussballer aus dem Neuenburger Verband ha­ben in der aktuellen Saison bisher alle Meisterschaftspartien gewonnen (60:10-Tore).      

Nachwuchs und Frauen im Einsatz
Am zweiten Turnierwochenende steht der Samstagvormittag im Zeichen der Junioren D. Am Nachmittag und Abend finden gleich zwei Frauenturniere mit insgesamt 20 Teams (1. bis 4. Liga) statt. Am Sonntagvormittag gehört die Dreifach-Sporthalle ab 8 Uhr den Kleinsten. Beim Turnier der Junioren F wird der Jöh-Faktor bei den Zuschauern eine grosse Rolle spielen.  Am Nachmittag schliesslich beenden zwölf Junioren C-Teams das zweite Turnierwochenende.  

Auszug aus der Rangliste: 4./5. Liga Nachmittag: 1. FC Täuffelen; 2. SC Wyssachen; 3. SC Huttwil; 4. FC Luzern. – 4./5. Liga Abend: 1. SV Sumiswald a; 2. SV Sumiswald b; 3. SC Huttwil a; 4. SC Huttwil b. – Junioren B: 1. FC Auvernier; 2. SC Huttwil; 3. SV Muttenz; 4. Ämme Team. – U12: 1. FC Basel; 2. FC Aarau; 3. FC Biel; 4. Team Brig Naters. – Junioren D: 1. FC Steinen; 2. Oberemmental 05; 3. SV Muttenz A; 4. SV Muttenz b; 5. SC Huttwil. 

Von Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren