• Giselle Kälin (Mitte) übergibt das Institut für Physiotherapie und Osteopathie an ihre langjährigen Mitarbeiterinnen. Hinten von links: Juliane Floss und Annabel Günther. Vorne: Andrea Schütz und Lotti Argast. · Bild: Barbara Graber

15.12.2016
Langenthal

TherapieWerk öffnet seine Türen

Am ersten Januar 2017 eröffnen Annabel Günther, Lotti Argast und Juliane Floss an der Langenthaler Bleienbachstrasse das TherapieWerk. Sie führen damit das Institut für Physiotherapie und Osteopathie von René und Giselle Kälin unter neuem Namen weiter.

«Die Patienten sollen sich bei uns wohl fühlen», sagt Juliane Floss. Gemeinsam mit Annabel Günther und Lotti Argast eröffnet sie am 1. Januar 2017 das TherapieWerk Langenthal. Die Therapeutinnen führen damit das Institut für Physiotherapie und Osteopathie (IPO) von René und Giselle Kälin unter neuem Namen weiter.
Nach dem Tod ihres Mannes gibt Giselle Kälin die Praxis nach 27 Jahren an ihre langjährigen Mitarbeiterinnen weiter. «Ich bin sehr froh, dass sie die Praxis übernehmen. Es ist aber auch traurig, dass das Lebenswerk meines Mannes ein Ende nimmt», sagt Giselle Kälin.  

Weiterhin analytische Biomechanik
Endgültig zu Ende ist René Kälins Lebenswerk jedoch nicht. Lotti Argast, Juliane Floss und Annabel Günther wollen ihr TherapieWerk im Stil des IPO weiterführen. Deshalb wird sich für die Kundschaft an der Bleienbachstrasse nicht viel verändern. Das TherapieWerk vereint drei getrennt geführte Praxen. Lotti Argast und Juliane Floss bieten Physiotherapie nach ärztlicher Verordnung an. Ausserdem können sich die Klienten bei Juliane Floss neu einer Lymphdrainage- oder Kieferbehandlung unterziehen, und Lotti Argast wird die analytische Biomechanik, für welche René Kälin bekannt war, weiterführen. Annabel Günther bietet Craniosacraltherapie und ostheopatische Behandlungen an, für die keine Verordnung notwendig sind und die über die Zusatzversicherung abgerechnet werden.
Die Gemeinschaftspraxis bietet Therapien für verschiedene Anspruchsgruppen. Wie bereits im IPO sollen im Therapiewerk sowohl Schwangere und Babys als auch Senioren und Sportler behandelt werden. «Wir sind sehr flexibel und passen unseren Arbeitsplan den Patienten an», so Andrea Schütz, die weiterhin für die Administration zuständig ist.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Zudem würden sie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit anstreben, erklärt Annabel Günther. So wird ein Orthopäde der Basler Philipp-Orthopädie regelmässig in der Praxis des TherapieWerks Ganganalysen anbieten und Schuheinlagen anfertigen. Ausserdem stellt das Langenthaler Sportgeschäft Straub Sport AG der Saison angepasste Schuhe aus.      
Damit die Praxis belebt wird, präsentiert die Lotzwiler Künstlerin Ursi Lysser ihre Bilder im TherapieWerk.

Tage der offenen Tür
Wer einen Augenschein von der neuen Gemeinschaftspraxis an der Bleienbachstrasse nehmen möchte, kann dies am 14. Januar 2017 tun. Dann öffnet das TherapieWerk von 10 bis 17 Uhr seine Türen.

Von Barbara Graber

AUF facebook kommentieren