• Huttwiler Primarschülerinnen und -schüler hatten dank dem Erlebnismobil die Gelegenheit, eine völlig neue Erfahrung zu machen. · Bild: Markus Steinemann

27.10.2016
Huttwil

Überrascht vom Blindsein

Sich einmal wie ein blinder Mensch orientieren! Drei Huttwiler Primarklassen haben sich durch das Erlebnismobil der CBM (Christoffel Blindenmission) gewagt. Tastend und mit Brille, welche die Blindheit am Grauen Star simuliert, haben sie den

unbekannten Gang im Mobil erkundet.

Von Stefan Leu · Scheu und vorsichtig tastet sich die Klasse durch den Gang im CBM-Mobil. Ohne den Sehsinn zu benutzen erraten die Mittelstufenkinder Gegenstände von Zitrone bis Gummischlange. An Wänden und auf Böden ist mal Holz, mal Metall, mal Stein, mal Borstiges zu spüren. Die Spannung löst sich, als sie ein zweites Mal hindurchgehen, und heiteres Lachen dringt aus dem Mobil. Verblüffend rasch erkennen die Kinder nur mit den Fingern eine Elefantenfigur aus Holz und einen Plüschaffen. Mit Frucht und Gemüse bekunden sie hingegen Mühe, sie haben zu schnuppern vergessen: «Apfel?», «Mango?», «Blumenkohl?», «Futterrübe?» «Nein, Zitrone und Sellerie!» Blind den unbekannten Gang zu erkunden, hat den Kindern Freude bereitet. «Spannend» sei es gewesen, bestätigen sie. Aber auch «komisch», wie eine Sechstklässlerin bemerkte, «bisher habe ich noch nie so etwas erlebt.» Aus dem Experiment alleine folgern die Kinder rasch, «Blinde sind Arme». Als sehende Person das Augenlicht verlieren zu müssen, ist tatsächlich tragisch, erläutert der Mitarbeiter der CBM: «Doch mittels Training lernen erblindete und blinde Menschen den Alltag unabhängig zu meistern. Das Leben können sie genauso genies-sen!» Anders in Gebieten wie Afrika oder Indien. Dort sind Versicherungen für Krankheit oder Invalidität für die Mehrheit der Menschen unerschwinglich. So sind Blinde dazu verurteilt, ausgeschlossen und abhängig zu leben. Jeder zweite blinde Mensch hat zudem sein Augenlicht aufgrund des grauen Stars verloren, der trübe gewordenen Linsen. Die weltweit häufigste und günstige Operation könnte ihnen die Sehkraft zurückbringen. Diese rettende Behandlung ermöglicht die Christoffel Blindenmission dank Spenderinnen und Spender.

AUF facebook kommentieren