• Christian Giesser, Präsident des Gewerbevereins Langenthal, ist stolz über die sehr hohe Akzeptanz der Mitglieder mit ihrem Verein. · Bild: Leroy Ryser

24.11.2016
Langenthal

«Unsere Anlässe finden grossen Anklang»

Seit zwei Jahren ist Christian Giesser Präsident des Gewerbevereins Langenthal. Mit Genugtuung stellt er fest: «Unsere Anlässe finden bei den Mitgliedern grossen Anklang.» Der 40-jährige Inhaber eines Maler- und Gipsergeschäfts schätzt den Gewerbeverein ebenfalls als ideale Plattform zum Netzwerken und die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern.

«Ich finde es schön, wenn Unternehmer in einem Ort gemeinsam am gleichen Strick ziehen, untereinander netzwerken, zusammenarbeiten und nicht alle Aufträge auswärts vergeben», betont Christian Giesser, seit zwei Jahren Präsident des Gewerbevereins Langenthal. Der grosse Zusammenhalt innerhalb des Gewebevereins habe ihn dazu bewogen, das Amt des Präsidenten von Kurt Wyss zu übernehmen. Natürlich sei auch ein gewisser Eigennutz mit der Übernahme des Amtes verbunden gewesen, gibt der verheiratete Vater zweier Söhne (Yannis, zehn Jahre, und Nico, sechs Jahre alt) zu verstehen, wolle doch auch er die Plattform, die der Gewerbeverein seinen Mitgliedern biete, nutzen und davon profitieren.
In der Tat wird diese Plattform von den Langenthaler Gewerblern geschätzt und rege genutzt. Bei allen Anlässen, die der Gewerbeverein jährlich organisiert, sind jeweils weit über 100 Mitglieder anwesend, die damit nicht nur einen starken Zusammenhalt demonstrieren, sondern gleichzeitig auch kund tun, dass der Gewerbeverein in Langenthal über eine starke politische Stimme verfügt. Sehr erfreut ist Giesser diesbezüglich, dass der «Unter-Emmentaler» immer über die Anlässe des Gewerbevereins berichtet, was er sehr schätzt. Die von Auswärtigen immer wieder erstaunt zur Kenntnis genommene hohe Akzeptanz der Mitglieder mit ihrem Verein, ist laut Christian Giesser historisch gewachsen. «Der Gewerbeverein Langenthal war schon immer sehr aktiv. In früheren Jahren wurde der Präsident des Gewerbevereins nicht selten als achter Gemeinderat bezeichnet», erwähnt er.
Angetan ist Giesser aber auch von der Zusammenarbeit im Vorstand des Gewerbevereins. «Die Leute sind mit   grossem Engagement dabei und glänzen immer wieder mit tollen Ideen.» Wichtig sei, dass man sämtliche Vorstandsämter mit entsprechenden Fachleuten besetzt habe, die in ihren Ressorts professionelle Arbeit verrichten würden. «Dies wiederum wird von unseren Mitgliedern sehr geschätzt, was die jeweiligen Grossaufmärsche an den Anlässen verdeutlichen», betont Christian Giesser, dessen Vater Kurt bereits Präsident des Gewerbevereins war. Beim Blick in die Zukunft kennt Christian Giesser die kommenden Herausforderungen, die auf einen Gewerbeverein warten.

GALA neu beleben
So sagt er beispielsweise, dass es kurzfristig das wichtigste Ziel sei, die Gewerbeausstellung GALA am Leben zu erhalten, die 2014 letztmals durchgeführt wurde und mangels geeigneter OK-Mitglieder vorerst habe verschoben werden müssen. «Die nächste Ausstellung muss ein gutes Produkt sein, an dem sich viele namhafte Langenthaler Unternehmen beteiligen.» Mittlerweile konnte ein OK gebildet und das Datum (25. bis 27. Mai 2018) festgelegt sowie die Markthalle als Austragungsort reserviert werden. Christian Giesser ist deshalb überzeugt, dass es ähnlich wie beim «glatte märit» – einem andern Anlass des Gewerbevereins – gelingen wird, die GALA neu zu beleben.

Langenthaler Gewerbe besser vermarkten
Der Präsident des Gewerbevereins weiss aber auch, dass es noch andere «Baustellen» zu bewirtschaften gilt. So setzen die Digitalisierung, der Online-Handel und der starke Schweizer Franken den Langenthaler Gewerblern und Detaillisten zu. In der Innenstadt stehen diverse Ladenlokale leer, ein Anblick, der Christian Giesser schmerzt wie er sagt: «Längerfristig müssen wir es schaffen, unsere Gewerbe- und Detailhandelsprodukte gegen aussen besser zu vermarkten. Dies muss in Zusammenarbeit mit Politik, Behörden, Institutionen und Verbänden geschehen. Wir müssen Auswärtigen signalisieren, dass Langenthal eine aktive Handels-, Einkaufs- und Gewerbestadt ist.» Desbezüglich appelliert er auch an die Mitglieder des Gewerbevereins. Man dürfe sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, müsse nah am Kunden und innovativ sein. «Machen wir uns nichts vor, wir haben gute Jahre hinter uns, die bei einigen eine gewisse Trägheit und Genügsamkeit verursacht haben.» Nun schreite der gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel rasch voran und stelle die Unternehmen vor neue, grosse Herausforderungen. Deshalb ist es gemäss Christian Giesser wichtig, dass die hergestellten Produkte und Dienstleistungen mit Kompetenz, Sympathie und Persönlichkeit ausgestattet sind und sich dadurch klar von Internet-Produkten unterscheiden.

Von Walter Ryser



AUF facebook kommentieren