• Die Wyssacher Junghornusser. · Bilder: Barbara Heiniger

  • Mitglieder vom siegreichen Feuerwehrverein.

27.10.2017
Oberaargau

Engagierte Menschen und grosse Leistungen

Der Gemeinderat Wyssachen ehrte gute Leistungen von Vereinen und Einzelpersonen der Gemeinde. Dieser Anlass gehört im Dorf zu den Traditionen. Das Jodlerchörli Wyssachen, die Musikgesellschaft Wyssachen und der Männerchor Wyssachen um-rahmten den Abend musikalisch.

Wyssachen · Im festlich geschmückten Saal im Kirchgemeindehaus Wyssachen flatterten die kleinen Wyssacher Fahnen am Rednerpult. Die Gemeinderäte Daniel Obrist und Marcel Schär begrüssten das Publikum. Zusammen führten sie die Ehrungen durch, wobei dank ihren Fragen viel von den Geehrten zu vernehmen war.

«Wenn es passt, dann passt es»
Seit Jahren nimmt der Feuerwehrverein Wyssachen am Emmentalischen Handdruckspritzen-Wettbewerb teil. In diesem Jahr fand dieser in Frutigen statt. Einen grossen Erfolg feierten dabei die «Wyssacher-Feuerwehrler», sie belegten den 1. Rang von 14 Mannschaften.
Für einmal standen bei den Ehrungen nicht nur Menschen, sondern auch schön glänzende Kaninchen im Mittelpunkt, sie wussten sich gekonnt zu präsentieren. Paul Lüthi erlangte an der Hotot-Clubschau den 1. Rang (Schweizermeister) mit einem Rammler, 97,5 Punkten. Erstmal wurde er Kollektionssieger mit 96,5. Johann Günter wurde mit sechs Tieren an der Schweizer Alaska und Havanna Clubschau Kollektionssieger. «Wenn es passt, dann passt es», erläuterte Paul Lüthi die Kaninchenzucht. Er zeigte dem staunenden Publikum auch, wie sich mit einem gestrickten Socken die Kaninchenfelle glänzen lassen.

Grossartige Lauftalente
In Wyssachen wurde auch ein Schweizermeister geehrt. In der Kategorie HAL Herren A Lang (Höchste Amateurkategorie) belegte Thomas Röthlisberger an den OL-Schweizermeisterschaften im Sprint den 1. Rang. Auch auf der Jahrespunkteliste steht sein Name momentan an erster Stelle.
Lauftalente gibt es in Wyssachen ebenfalls. Maya Niederhauser belegte am Emmentaler Halbmarathon in der Kategorie Damen Jahrgang 1978 – 84 den 2. Rang. Ebenfalls ihr Sohn Samuel Agyapong ist schnell unterwegs; diverse Podestplätze konnte er verzeichnen. 1. Ränge gab es am Attiswiler Geländelauf, am Bleienbacher Geländelauf und am Willisauer Lauf.

Sportliche Jugend mit Top-Resultaten
«Mir si eifach gsprunge, u d Turnschueh hei gha», meinte eine junge Läuferin. Die Schuljugend Wyssachen rennt schnell – am Grand Prix Bern 2017 nahmen topmotiviert 46 Jugendliche teil, vom Kindergartenschüler bis zum 9. Klässler. Zum tollen Gruppenerlebnis ist auch der Zusammenhalt zwischen den Grossen und Kleinen bemerkenswert.
Unter dem Motto «Mitmache chunnt vor em Rang» betreut der DTV Wyssachen eine aktive Jugi. An den Jugitagen in Oberbipp nahmen 19 Kinder (7 Knaben, 12 Mädchen) teil. In der Leichtathletik gab es zwei Podestplätze und acht Diplome. 3. Rang Tobija May, 2. Rang Andrea Iseli.
Diplome bekamen Samuel Agyapong, Fabienne Steffen, Anina Schüpbach, Anja Steffen, Rahel Agyapong und Julien Adam. Beim «Run & Bike Gondiswil» kam Rahel Agyapong mit Ayana Neuenschwander auf den 1. Rang. Glanzresultate gab es am Herbstturntag in Wasen: Kategorie U 8 im 4. Rang Pascal Heiniger; Kategorie U 16 im 1. Rang Raphael Schüpbach, und im 3. Rang Samuel Agyapong.

Treffsicherheit ist nötig
Die Hornussergesellschaft Wyssachen konnte nicht an den Ehrungen dabei sein, da sie an der Lenk beim Tourismus Hornussen mitmachte. Sie wurde aber bestens durch ihren Nachwuchs vertreten.
Während die Mannschaft in der Meisterschaft den 4. Rang belegte, konnte der aktive Nachwuchs einige Top-Resultate erreichen. «Für die Medaillen habe ich schon einen grossen Kasten», gab ein junger Hornusser zur Antwort. Dies auf die Frage, wo er seine Auszeichnungen aufhänge. Speziell erwähnt für gute Ränge wurden David Baltensperger, Marco Jakob, Pascal Heiniger, Mike Schär, Swen Jakob, Yves Staub, Sebastian Lanz und Christian Schär. «Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs, die neun Jungs sind immer vollzählig am Training», gab Samuel Brand, aktiver Hornusser, dem Publikum bekannt.
Am Oberwaldschiessen 2017 schoss Hans Baumgartner von der Schützengesellschaft Wyssachen 46 Punkte. Am Feldschiessen beim Schiessplatz Häbernbad nahmen 203 Schützen teil. Hans-Peter Feldmann erreichte den ausgezeichneten 4. Rang und Daniela Miceli den 5. Rang; sie war damit die bestklassierte Frau im Emmental. Am Feldstichfinal in Möhlin war Daniela Miceli auf Rang 13 von 272 Teilnehmern. Am Berner Kantonalschützenfest wurde von der SG Wyssachen Rang 20 von 76 Gesellschaften belegt. Am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig erreichte das Jodlerchörli Wyssachen die Bewertung «Gut» in der Klasse 2.

Oft im Stillen
Von der Einwohnergemeinde wurde für alle ein Apéro gespendet. Die öffentliche Ehrung von Vereinen und Einzelpersonen in der Gemeinde Wyssachen zeigt auf, dass besondere Leistungen allen möglich sind, auch wenn dies oft im Stillen geschieht.

Von Barbara Heiniger


AUF facebook kommentieren