• Fasziniert blicken die Kinder ins Feuer und lassen sich von der Schmiedekunst von Roland Fornaro und den Erzählungen von Dietrich Seyffer begeistern. · Bilder: Yanick Kurth

29.11.2016
Oberaargau

«Feuer und Flamme» begeisterte

Der erste Anlass «Feuer und Flamme» mit dem Eriswiler Kunstschmied Roland Fornaro und dem Luzerner Märchenerzähler Dietrich Seyffer ist mehr als nur gelungen. Das Publikum und die Initianten waren begeistert von der aussergewöhnlichen und mystischen Atmosphäre.

Gondiswil · Spannende Momente in Gondiswil. Der Kunstschmied Roland Fornaro und der Märchenerzähler Dietrich Seyffer sorgten mit ihrem Programm für allerhand atemberaubende Szenen. Das Projekt «Feuer und Flamme» wurde erstmals vor einem grösseren Publikum aufgeführt (der «Unter-Emmentaler» berichtete).
Roland Fornaro begann in seiner Feld-esse Feuer zu machen, während Dietrich Seyffer zum Märchen anhob. Der Mond schien am Himmel und es war bitterkalt an diesem Abend. Die mystische Stimmung mit dem Feuer war eindrücklich. Der Märchenerzähler faszinierte die Schülerinnen und Schüler mit seiner warmen Stimme. Die Kinder waren beeindruckt, als Roland Fornaro in seine Hosentasche griff und etwas Pulver ins Feuer schoss. Das Feuer hellte auf – die Kinderaugen strahlten. Kurze Zeit später schlug  der Schmied mit seinem Hammer auf den Amboss und bearbeitete das noch   heisse, glühende Kettenglied.  

111 Kinder und Jugendliche
Insgesamt waren alle 111 Schülerinnen und Schüler der Schule und des Kindergartens Gondiswil anwesend. Die Kinder und Jugendlichen sassen auf Bänken und genossen die Stimmung unter freiem Himmel. Die erste Vorstellung richtete sich an die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer von Kindergarten bis zur 4. Klasse. Bei der zweiten Vorstellung waren dann die 5. bis 9. Klasse anwesend. «Zugabe, Zugabe», riefen die Schülerinnen und Schüler nach dem Vorstellungsende.
Es wurde klar, dass «Feuer und Flamme» bei den Schülerinnen und Schülern ausgezeichnet ankam. Roland Fornaro ist selber Lehrer an der Schule Gondiswil und unterrichtet dort Technisches Gestalten der 5. bis 9. Klasse. Die Schulleiterin von Gondiswil, Käthi Moser, zeigte sich begeistert. «Es war sehr aussergewöhnlich, die Schmiedekunst unter diesen Umständen erleben zu dürfen». Roland Fornaro und Dietrich Seyffer ziehen ebenfalls eine positive Bilanz des ersten Anlasses in dieser Form.
Die Bild Huttwil GmbH (Markus Steinemann und Stefan Bernet) war für das Licht und die Technik verantwortlich. In Zukunft wollen Roland Fornaro und Dietrich Seyffer auch an anderen Schulen mit «Feuer und Flamme» begeistern. Auch Privat oder für Firmen sind die Künstler buchbar.
Nach der Vorstellung wärmten sich die Kinder und Jugendlichen am Feuer auf. Die Schülerinnen und Schüler wurden mit einem heissen Tee und einigen Knabbereien versorgt. Nach dem Event schlenderten sie ins Schulhaus zurück. Dort wurden die «Kindergärteler» von ihren Eltern abgeholt. Die Jugendlichen der 1. bis 9. Klasse übernachteten in dieser Nacht im Schulhaus. Im Anschluss folgte nämlich die Lesenacht.
Zu später Stunde richteten die Anwesenden in den Klassenzimmern ihre Schlafsäcke ein. Am nächsten Morgen stellte der Frauenverein Gondiswil ein feines Morgenessen auf den Tisch. Nachher gab es schulfrei – für alle.

Von Yanick Kurth

AUF facebook kommentieren