• Die drei Kranzgewinnerinnen des Schwingklubs Huttwil (von links): Sara Leuenberger, Vera Geissbühler und Yolanda Geissbühler. · Bild: Yanick Kurth

28.04.2017
Sport

Huttwil bejubelt drei Kranzgewinne

2. Frauenschwingfest in Hergiswil NW – Grosserfolg für den Schwingklub Huttwil: Alle drei Schwingerinnen konnten sich am vergangenen Samstag in Hergiswil den Kranz aufsetzen lassen. Von den insgesamt 43 Frauen kamen nur gerade deren sieben in den Genuss des Eichenlaubes. Bei den Meitli II schaffte Tanja Widmer aus Affoltern den Zweig.

Schwingen · Die Schwingerkönigin Sonia Kälin gewann das zweite Frauenschwingfest in Hergiswil im Kanton Nidwalden. 99 Schwingerinnen kämpften am vergangenen Samstag in vier Kategorien um die jeweiligen Siege.  Kälin bezwang im Schlussgang Jasmin Gäumann in der sechsten Minute mit  dem Kniekehlengriff. Den zweiten Platz sicherte sich die Eriswilerin Yolanda Geissbühler, welche am Vorbereitungsfest in Basel siegen konnte. Drei Frauen durften sich in Hergiswil das erste Mal mit dem Eichenlaub schmücken – darunter Vera Geissbühler aus Eriswil. Trotz der vielen Besucher ging es familiär zu und her. Die Frauenschwingvereine waren aus der ganzen Schweiz angereist, aus einigen Ecken hörte man auch Anfeuerungsrufe auf Französisch. Anders als bei den Männern wird nicht diejenige Schwingerkönigin, die das «Eidgenössische» gewinnt, sondern wer bei den sieben Schwingfesten der Saison die meisten Punkte sammelt.

Drei Kränze für Huttwil
Kurz nach vier Uhr durften die Huttwiler Schwingerinnen jubeln. Denn zu dieser Zeit war klar, dass alle drei Schwingerinnen in den Kranz-Genuss kommen werden. Die Fäuste der Frauen reckten dementsprechend weit in den Himmel hinauf. Die Sägemehlliebhaberin Yolanda Geissbühler bewies ihr schwingerisches Können einmal mehr. Bereits im Anschwingen traf die gelernte Köchin auf die Schwingerkönigin Sonia Kälin. Nach einem harten Kampf setzte sich die Schwyzer Lehrerin durch. Die restlichen fünf Gegnerinnen katapultierte die Eriswilerin allesamt ins Sägemehl. Mit einem halben Punkt hinter Festsiegerin Sonia Kälin platzierte sich Yolanda Geissbühler auf dem 2.  Rang. Ihrer Schwester Vera Geissbühler lief es in der Innerschweiz ebenfalls wie geschmiert. Die Eriswilerin konnte sich in vier Gängen durchsetzen. Einzig gegen die starke Zellerin Vroni Trachsel und gegen Rahel von Känel musste sie sich beugen. Für Vera Geissbühler bedeutete dies in Hergiswil den 6. Rang und somit ihren ersten Kranzgewinn. Auch ihre Klubkollegin Sara Leuenberger schaffte das begehrte Eichenlaub (7.Rang). Bereits im Anschwingen traf die Ufhuserin mit der Schwingerkönigin Brigitte Burri-Kunz, welche nach ihrer Baby-Pause das Comeback gab, im Sägemehl zusammen. Sara Leuenberger siegte mit der Maximalnote 10,00. Leuenberger verlor keinen einzigen Gang, brachte sich mit einem «Gestellten-Festival» von drei Stück aber noch gerade in die Kranzränge. Vroni Trachsel aus Zell belegte den 9. Rang.

Tanja Widmer wird Zweite
Die jüngsten Sägemehlliebhaberinnen sind keine sieben Jahre alt, sie schwingen in der Kategorie «Zwergli», in der auch Knaben mitschwingen dürfen. Danach folgen mit aufsteigendem Alter zwei Kategorien Mädchen  und schliesslich die Frauen. Bei den «Meitli II» setzte sich die Affolterin Tanja Widmer fulminant in Szene.  Sie bodigte fünf von sechs Gegnerinnen und belegte in der Endabrechnung den hervorragenden 2. Rang. Einzig der späteren Schlussgangteilnehmerin Lea Bühler musste sich Tanja Widmer geschlagen geben. Carmen Zürcher aus Gondiswil lief es mit nur zwei gewonnenen Gängen nicht besonders gut.

Auszug aus der Rangliste: 1. Sonia Kälin, Egg, 58,50; 2. Yolanda Geissbühler, Eriswil, 58,00; 6. Vera Geissbühler, Eriswil, 56,75; 7. Sara Leuenberger, Ufhusen, 56,50; 9. Vroni Trachsel, Zell, 56,00. – Meitli Jg. 2005 bis 2007: 1. Daniela Föhn, Rickenbach, 59,50; 2. Tanja Widmer, Affoltern, 57,75; 3. Aimée Zwahlen, Hasliberg, 57,75; 15. Carmen Zürcher, Gondiswil, 53,75.

AUF facebook kommentieren