• Die Fasnachtsvereinigung richtet ihren Fokus auf die Kinder, um die Fasnacht im «Städtli» bei der jungen Generation zu verankern und für die Zukunft zu sichern. · Bild: ryl/Archiv UE

09.03.2017
Huttwil

Kinder im Mittelpunkt der Fasnacht

Die Fasnachtsvereinigung Huttwil kümmert sich um den Nachwuchs und stellt die Schulkinder in den Mittelpunkt der diesjährigen Fasnacht. In der Fasnachtshütte auf dem Brunnenplatz erhalten die Sieger des erstmals durchgeführten Zeichnungswettbewerbs eine ganz besondere Präsentations-Plattform. Daneben bildet der traditionelle Umzug am Samstag den Höhepunkt des närrischen Treibens im «Städtli».

Obwohl sich in den letzten Jahren erfreulicherweise immer mehr Schüler am Umzug beteiligt haben, wünschen sich die Verantwortlichen der Huttwiler Fasnacht, dass sich noch mehr junge Leute aktiv an der Fasnacht beteiligen. Dazu wurde dieses Jahr erstmals ein Zeichnungswettbewerb lanciert. Gesucht wurden kreative Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2012, welche gerne zeichnen und malen. Die Schüler waren aufgefordert, entsprechend dem Fasnachtsmotto «Disneyfieber» Zeichnungen zu entwerfen und bei der Fasnachtsvereinigung einzureichen. «Damit sprechen wir aber nicht bloss die Kinder an, sondern auch die Eltern, die ihre Kinder zum Mitmachen animieren sollen», gab Franz Bertolini von der Fasnachtsvereinigung zu verstehen, dass man darauf angewiesen sei, dass die Erwachsenen das Fasnachts-Kulturgut pflegen und ihren Kindern weiter vermitteln würden.
Die Premiere stiess auf Anklang, wie Ueli Anliker, Vizepräsident der Fasnachtsvereinigung, bestätigt. Über 70 Zeichnungen seien eingegangen und werden in diesen Tagen von einer Jury bewertet. In insgesamt vier Kategorien warten grosszügige Preise auf die Gewinner. Die Sieger der jeweiligen Kategorie dürfen mit Sommer-Car eine Reise in den Europa-Park nach Rust für ein Kind und zwei erwachsene Personen absolvieren. Aber auch Gutscheine eines Spielwarenladens gibt es zu gewinnen. Die Gewinner-Zeichnungen werden in der Fasnachtshütte auf dem Brunnenplatz aufgehängt, damit die Fasnachtsbesucher die Siegerzeichnungen bestaunen können. Die Preisverleihung an die jungen Künstlerinnen und Künstler erfolgt am Samstag direkt nach dem Umzug auf der Bühne vor der reformierten Kirche. Damit scheint klar, dass es nicht bei einer einmaligen Sache bleiben wird, scheint doch das Fasnachts-Virus auf die Schulkinder übergegriffen zu haben. Damit ist man dem Ziel, die Huttwiler Fasnacht auch bei der jüngeren Generation fest zu verankern und längerfristig zu erhalten, wieder einen Schritt näher gerückt.

Fasnachtshütte als Erfolgsfaktor
Daneben hält man bei der Fasnachtsvereinigung am bewährten Programm fest. Dazu gehört auch die Fasnachtshütte auf dem Brunnenplatz, die heuer zum dritten Mal zum Zug kommt. Diese Lokalität werde von den Fasnächtlern geschätzt, halten sich doch diese rund um den Brunnenplatz auf, womit sich das Huttwiler Fasnachts-treiben kompakt an einem zentralen Ort abspielt, nehmen die Verantwortlichen der Huttwiler Fasnacht mit Genugtuung zur Kenntnis. Kurze Wege, viel Unterhaltung und zahlreiche Angebote auf engem Raum bieten den Fasnächtlern die Möglichkeit, vom ganzen Fasnachtsspektrum zu profitieren. Das habe sich als Erfolgsfaktor erwiesen, ist man sich bei der Fasnachtsvereinigung Huttwil einig.
Damit hat sich das Konzept nicht bloss bewährt, sondern auch herumgesprochen, stelle man doch fest, dass immer mehr Auswärtige der Huttwiler Fasnacht einen Besuch abstatten würden. Gleichzeitig animiere das kompakte Fasnachtstreiben auch immer mehr dazu, sich kostümiert an der Huttwiler Fasnacht zu beteiligen. «Letztes Jahr waren so viele kostümierte und maskierte Fasnächtler anwesend wie noch nie», sagt Ueli Anliker.  Gestartet wird die Huttwiler Fasnacht traditionell am Freitagabend mit dem Rundkurs der Schitzelbankgruppen. Auch dieses Jahr sind wieder sechs Formationen vertreten, darunter auch die Schnitzelbankgruppe «Chrisvierteler», die letztes Jahr eine vielbeachtete und bejubelte Premiere feierten. Man darf gespannt sein, ob die Gruppe nach dem gelungenen Einstieg den hohen Erwartungen gerecht wird.

Krönender Abschluss
Einmal mehr dürfte dann am Samstagnachmittag der Umzug für das Highlight der Huttwiler Fasnacht sorgen. Dabei werden wiederum rund 45 Gruppen aus der ganzen Schweiz am Umzug teilnehmen. Man habe immer wieder viele Anfragen von Guggenmusiken aus allen Landesteilen, die sich für eine Teilnahme am Umzug interessierten, erwähnte Ueli Anliker, nicht zuletzt weil diese hier die Fasnachtstage verlängern können, aber auch, weil das Fasnachtstreiben im «Städtli», rund um den Brunnenplatz, eine spezielle Atmosphäre erzeuge und bei auswärtigen Fasnächtlern grossen Anklang finde. Mit dem Abschiedskonzert diverser Guggenmusiken auf dem Brunnenplatz geht dann am Sonntagmittag die Huttwiler Fasnacht zu Ende.

Von Walter Ryser

AUF facebook kommentieren