• Sowohl in Sachen Deko als in Mode aus dem Grundmaterial Wolle gab es im Spycher-Handwerk viel zu sehen. · Bild: Barbara Heiniger

11.09.2017
Huttwil

Kreativität mit Wolle und edlen Materialien

Wollschaffende aus der ganzen Schweiz zeigten auf dem Areal vom Spycher-Handwerk AG, Schaukarderei, Huttwil, unter dem Titel «KunstWerk Wolle» ihre schönsten Arbeiten. Die 15 Ausstellerinnen zeigten Wollverarbeitung auf höchstem Niveau. Filzen, Spinnen, Weben, Stricken und Färben wurden im stimmungsvollen Ambiente mit exklusiven Gegenständen präsentiert. Die Modeschau am ersten Ausstellungsabend lockte speziell viel Publikum an.

«Wolle ist eine geniale Erfindung unseres Schöpfers. Sie ist sehr vielseitig verwendbar» sagte Anna Katharina Grädel von der Spycher-Handwerk AG während der Modeschau. Taschen, Kleider, Jacken, Schals, Hüte, Accessoires und Schmuck wurden jeweils von der Herstellerin selber oder von talentierten Amateurmodels präsentiert.
Filztaschen aus Merinowolle in einem Stück gefilzt mit Mohnblumen oder farbigen Kreisen wurden bewundert. Hand-Stulpen, ein Traum aus Mohair und Seide begeisterten wie auch Hals Schmeichler in extravaganter Musterung, oder Schals so richtig zum Reinkuscheln. Ein Strickjäckli aus Lambswool und Seide sowie ein Wickeljupe und Schultertuch aus Merino, Alpaca und Seide zeigten, wie angenehm tragbar die wunderbare Mode ist. Ponchos, Seelenwärmer, Mützen, Loops und Armstulpen erinnerten daran, dass die kältere Jahreszeit bestimmt kommt.
Kapuzenschals und Mäntel zeigten in bunten Farben: Es muss nicht immer grau und schwarz sein. Wunderschöner Halsschmuck stimmte auf Festzeiten ein. Die verschiedenen Kreationen begeisterten die Zuschauer.

Eine gefüllte Schatztruhe
Im zweiten Teil der Vorführungen präsentierte die Spycher-Handwerk AG Unterwäsche und Kleider aus Wolle, Seide und Alpaka. Die neusten Trends bekannter Marken konnten so gesehen werden.
Damit wurde auch ein guter Überblick über das grosse Sortiment, das im Laden erhältlich ist, vermittelt. Die Scheune wirkte mit den vielen handgefertigten Gegenständen wie eine gefüllte Schatztruhe. Mit Holzschnitzeln, alten Fenstern und Strohballen wurden die Schritte der Gäste gedämpft sowie der grosse Raum optisch unterteilt. Prächtig setzte der herbstliche Pflanzen- und Blumenschmuck aus der Blumeninsel, Monika und Simon Ingold, Huttwil, gezielt und gekonnt einige Akzente.
Einige Künstlerinnen haben schon früher bei «KunstWerk Wolle» ihr Schaffen gezeigt. Zu den bekannten Gesichtern gab es an der 10-Jahr-Jubiläums-Ausstellung auch neue Talente zu sehen. Zu bewundern waren Arbeiten von Therese Aeschbacher, Petra Bossert, Kornelia Bujapal, Esther Fölmli, Annemarie Gerber, Marianne Häusler, Christine Kämpf-Jenzer, Ann-Sofie Kantsjö, Doris Kunz, Anna Leutert, Elly Müller, Esther Stalder, Monika Stooss, Bernadette Studer und Beatrice Vogt. Einige der Unikate wechselten die Besitzer, und so bekamen die Herstellerinnen Platz für neue kreative Stücke. Für jeden Geschmack gab es an der Ausstellung etwas zu entdecken.

Von «Herbst-Deko» bis zu «Solitär»
Nebst Kleidern und Accessoires sowie diversen Gebrauchsgegenständen galt es zahlreiche Kleinigkeiten zu entdecken. In der Herbst-Deko lachte der fröhliche Zwerg neben Pilzen, Eicheln und Marroni aus Filz. Grosse und kleine Zwerge, Krippenfiguren sowie Engel mussten genau betrachtet werden, denn jede Figur hatte ihre eigene Ausstrahlung.
Viel Freude beim Spielen machen sicher auch die wunderschönen «Solitär» mit einem gefilzten Spielbrett und ebenso farbigen Kugeln. Ein Blickfang waren die grossen, bunten Fische, betreut von Röbi, dem Oberfischer. Kostbar ebenso die diversen Schmuckstücke wie Ansteckblumen, Ohrringe oder Armreifen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Es bot sich dem Publikum darum ein Einblick in den Bereich der edlen Wollverarbeitung und Filzgestaltung auf höchstem Niveau. Nur erahnen lassen sich die vielen Arbeitsstunden, die für die Anfertigung der Gegenstände aufgewendet wurden. Alles rund ums kostbare Naturprodukt Wolle war das Gesprächsthema unter den Ausstellenden und dem Publikum, das teilweise auch aus versierten Fachleuten bestand.
Anna-Katharina und Johann Ulrich Grädel, Inhaber der Spycher-Handwerk AG, Huttwil, haben mit «KunstWerk Wolle» zum zehnten Mal einen sehr gelungenen Anlass organisiert.

Von Barbara Heiniger

AUF facebook kommentieren