• Das Kreuz mit dem «Kreuz»: Das Restaurant ist geschlossen; die Mitinhaber suchen nach einer neuen Pächterschaft. · Bild: Liselotte Jost-Zürcher

09.11.2018
Emmental

Neuer Pächter für das «Kreuz» gesucht

Das Restaurant Kreuz in Weier ist seit gut drei Wochen geschlossen. Während der Pächter eine neue Herausforderung sucht, möchten die drei Mitinhaber den Betrieb sobald als möglich wiedereröffnen.

Weier · Noch läuft der Vertrag zwischen den drei Mitinhabern des Restaurants Kreuz in Weier und ihrem Pächter, Markus Sommer. Doch die Türen des Gasthofs bleiben bis auf weiteres geschlossen.
Gut drei Jahre lang wurde das «Kreuz» in Weier von Markus Sommer geführt. Eigentlich sehr zur Zufriedenheit der Beteiligten: «Ich hatte viele und gute einheimische Stammgäste. Sie hatten es jeweils sehr gut und gemütlich», stellt Markus Sommer gegenüber dem «Unter-Emmentaler» fest. Doch die Gäste hätten meistens einfach etwas getrunken. Essen habe es generell relativ wenige gebraucht. So könne ein Gastronomiebetrieb nicht über die Runden kommen. Die Lage des «Kreuz» wäre eigentlich gut, stellt er fest. Die Ambiance im Restaurant habe ebenfalls gefallen. «Aber das Gästeverhalten ist anders als noch vor 20 Jahren. Da wurde mehr auswärts gegessen. Wenn ein Restaurant Menüs verkaufen und Getränke dazu servieren kann, hat es Überlebenschancen. Aber mit ein paar Tagesmenüs reicht das Einkommen nicht, um die Existenz eines Betriebs zu sichern.»

Im «Kreuz» die Lehre gemacht
Markus Sommer, der einst im «Kreuz» in Weier seine Lehre als Koch gemacht hat und 2015 als Pächter hierher zurückkehrte, hat die Konsequenzen gezogen und das Restaurant geschlossen. Er hatte es zusammen mit einigen Aushilfen geführt. Nun sucht er nach einem neuen Job. Ein Restaurant werde er aber nicht mehr übernehmen, sagt er gegenüber dem «UE». «Ich möchte diese Verantwortung nicht mehr tragen.»
Ende 2004 wurde die Liegenschaft des ehemals renommierten Restaurants von den vier Unternehmern aus Affoltern und Weier, Bruno Schär, Alfred Kneubühler, Heinz Kohler und Fritz Jakob übernommen. Sie planten und realisierten den Bau von Wohnungen und des Restaurants. Im Mai 2006 wurde das Restaurant mit 80 Plätzen und einer Gartenterrasse wiedereröffnet.
Inzwischen gehört die Liegenschaft noch Bruno Schär, Heinz Kohler und Fritz Jakob; Alfred Kneubühler ist 2017 ausgeschieden. «Offiziell läuft der Vertrag zwischen uns und dem Pächter immer noch», sagt Bruno Schär gegenüber dem «Unter-Emmentaler». Zum Grund der Schliessung hätten die drei Mitinhaber keine weiteren Informationen. Markus Sommer seinerseits sei seinen Verpflichtungen bis heute stets nachgekommen. «Wir schauen uns jetzt nach einer neuen Pächterschaft um», so Bruno Schär. Wenn sich jemand finden lasse, dann werde Markus Sommer den Betrieb übergeben.

Von Liselotte Jost-Zürcher

AUF facebook kommentieren