• Gross und Klein genossen das Erföffnungsfest auf dem Brunnenplatz. · Bild: Elsbeth Anliker

17.07.2017
Huttwil

Piazza-Feeling auf dem Brunnenplatz

Am vergangenen Samstag war es soweit: Mit einem stimmungsvollen Eröffnungsfest startete auf dem Brunnenplatz in Huttwil das Projekt Begegnungszone, mit dem der Gemeinderat das Huttwiler Zentrum beleben will. Die Versuchsphase dauert bis Oktober. Ein Besuch vor Ort.

Geschäftiges Treiben herrschte am letzten Samstag auf dem Brunnenplatz in Huttwil. Auf der Südseite ist ein Teil der Parkplätze verschwunden. Hier befindet sich nun die Begegnungszone – und am Eröffnungsfest wähnte man sich fast wie auf einer südländischen Piazza. Die aufgestellten Platanen spenden Schatten – Blaue und weisse Bänder flattern im Sommerwind. Die sanfte Stimme der Sängerin Lara tönte über den Platz; sie und ihre Band sorgten für tolle Stimmung. In der hübschen Gartenwirtschaft waren die Tische schon beizeiten besetzt.

Die Bevölkerung soll bei der Gestaltung mitbestimmen
Gemeinderat Alexander Grädel, Ressort öffentliche Sicherheit, hielt die Festansprache. Ziel der Begegnungszone sei, «den Brunnenplatz zu beleben und damit auch die Frequenz in den Huttwiler Läden zu verbessern», sagte er und betonte: «Die Bevölkerung aber soll bei der Gestaltung des Brunnenplatzes mitreden und mithelfen und ihn als Chance für Begegnungen nutzen.» Wichtig dabei sei, dass bei einer Umfrage alle ihre Meinung dazu abgeben. Pro Regio Huttwil werde das Ergebnis dann auswerten. Der Verein hat im Auftrag des Gemeinderates die Idee der permanenten Begegnungszone entwickelt – samt Leseecke und Gartenwirtschaft mit Selbstbedienung. Die Versuchsphase dauert bis Oktober 2017.

Gelungener Start der Versuchsphase
Erwachsene flanierten plaudernd über den Platz oder genossen in der Gartenwirtschaft das gemütliche Beisammensein. Kurz vor Mittag war auch der originelle Hochtisch mit richtigen Barhocker-Unikaten besetzt. Kinder bemalten an einem Tisch Stofftaschen. Auch die Land- und Marktfrauen Huttwil hatten ihre Stände, mit blauweissem Dach, aufgebaut und verkauften frische, regionale Produkte. Im Rahmen der Versuchsphase wird der Wochenmarkt im Sommer zusätzlich zum Mittwoch auch am Samstag stattfinden. Gross und Klein genossen  die feine Glace der Lienhart Bäckerei. Darunter auch Gemeinderat Alexander Grädel mit seiner Familie. Zufrieden sagte er: «Es ist ein schönes Fest – und ein gelungener Start.»     

Von Elsbeth Anliker


AUF facebook kommentieren