• Verwaltungsratspräsident Marc Trinkler präsentierte der Generalversammlung der ZAR AG einen guten Jahresabschluss. · Bild: Leroy Ryser

31.05.2017
Oberaargau

Rückstellungen dank erfolgreichem Jahr

Die ZAR AG kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. In den meisten Geschäftsbereichen verzeichnete die Organisation ein Plus und konnte deshalb Rückstellungen für anstehende Investitionen bilden.

Aarwangen · Im Vorfeld der Generalversammlung des Ausbildungszentrums ZAR wurde ein Referat über den Rettungsdienst der SRO AG, dem Langenthaler Spital, gehalten. Dieser ist mittlerweile in Niederbipp, Madiswil und Langenthal stationiert und fährt jährlich mehrere tausend Einsätze. Dabei gelang es zuletzt in über 90 Prozent von den lebensbedrohlichen Fällen, innerhalb von einer Viertelstunde vor Ort zu sein. Bei bis zu 36 Einsätzen am Tag durchaus eine beachtliche Leistung.

Guter Kundenmix
Beachtlich ist derweil auch das Resultat von der Betriebsrechnung 2016. Mit Ausnahme des Ertrages durch Fremdvermietung stiegen sämtliche Betriebserträge. «Wir hatten in diesem Jahr einen guten Kundenmix», sagte der Finanzverantwortliche und Sekretär des Verwaltungsrates Stefan Baumgartner. Die ZAR AG sei dadurch breit abgestützt und könne auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. In den Kursen waren mehr Teilnehmer vor Ort, das sogar bis zum Ertrag im Gastrobereich positive Konsequenzen nach sich zog. Der entstehende Gewinn konnte genutzt werden, um Rückstellungen für anstehende Projekte zu bilden. «Wir werden im Jahr 2017 das Brandhaus und den Gastrobereich sanieren», informierte VR-Präsident Marc Trinkler, deshalb wurden 37 000 Franken zurückgestellt. «Die ZAR AG steht auf einer soliden Basis, und auch die Auslastung im Jahr 2017 zeigt positive Signale», schloss Baumgartner seine Ausführungen ab.
Zugleich forderte er die Anwesenden Gemeindevertreter aber auch auf, die Anlagen des Ausbildungszentrums weiterhin redlich zu nutzen.
Im Anschluss war die Generalversammlung rasch abgewickelt. Der Bilanzgewinn wurde auf die neue Rechnung übertragen, die Mitglieder des Verwaltungsrates wurden bestätigt, und die neue Revisionsstelle «Interrevi AG» gewählt. Zuletzt informierte Marc Trinkler, dass mit Martin Hug der Betriebsleiter sich verabschieden wird, dessen Posten aber zugunsten eines weiteren Instruktors nicht frisch besetzt wird. «Die Nachfrage nach Ausbildung ist steigend», begründete Trinkler. Auch das zeigt, dass die ZAR AG sich aktuell in einer guten Position befindet.

Von Leroy Ryser


AUF facebook kommentieren