• Eine Rarität: Der gelbe Minneapolis-Moline. · Bild: Verena Nyfeler

17.08.2017
Oberaargau

Stelldichein der Oltimer-Traktoren-Fans

Er ist gross, zitronengelb, hat 90 PS und stammt aus dem Jahre 1963 – der Minneapolis Moline Traktor, hergestellt in der Maschinen- und Traktorenfabrik in Minnesota. Er war ein Produkt einer Fusion dreier Unternehmen im Jahr 1929. Zu bewundern war der herausgeputzte Moline neben mehr als 300 anderen Oldtimer Traktoren, Einachsern, Landmaschinen sowie einigen anderen Raritäten in Aerbolligen, Auswil, auf dem Hof von Kurt und Silvia Neuenschwander.

Auswil · Bereits zum sechsten Mal organisieren sie den Anlass, zusammen mit der Familie, über 35 Helferinnen und Helfern sowie der tatkräftigen Unterstützung von Kathrin Braun und Andreas Lüthi, zwei eingefleischten Hürlimann-Traktorenfans und Besitzer. Der Tag war noch taufrisch, als die ersten Gefährte aus nah und fern Richtung Aerbolligen ratterten. Die mit Blumen und Fahnen geschmückten Prunkstücke glänzten im Sonnenlicht und liessen die Herzen der Traktorenfans höher schlagen. Viele Besucherinnen und Besucher, häufig auch ganze Familien, flanierten zwischen den in Reih und Glied ausgerichteten Fahrzeugen, welche mit viel Herzblut, Energie, Fleiss aber auch mit Freude und Stolz restauriert worden waren. Die stolzen Besitzer, welche mit Fragen überhäuft wurden, versuchten all die gestellten Fragen mit viel Sachverstand zu beantworten.
Neben den bekannten Traktorenmarken wie Hürlimann, Ferguson, Ford, John Deere, Deutz, Fiat oder Bucher, gab es auch Raritäten zu sehen wie zum Beispiel ein Fendt Dieselross, ein Terraplane mit Wohnwagen sowie ein Hanomag Schnelläufer Typ R 455 S mit Jahrgang 1959, welcher im Besitze von Hanspeter und Tony Seewer aus Schötz ist. Sogar der alte Huttwiler «Ghüderwagen» sowie ein altes Gefährt der Feuerwehr Huttwil waren zu bestaunen.

Geschicklichkeit gefragt
Am Tag zuvor, am Samstag, fand ein Traktoren-Geschicklichkeitsfahren statt. Dazu brauchte es eine schnelle Zeit, starke Nerven, ein gutes Gespür sowie ein feines Handling. 28 Männer und Burschen getrauten sich den Parcour zu absolvieren. Am besten schnitt Marc Reist mit seinem Plumett AT 70 ab, er kassierte nur 205 Strafpunkte. An zweiter Stelle klassierte sich Beat Gurtner mit einem Deutz 55 06 und 293 Punkten. Den dritten Rang mit nur 298 Punkten holte sich Moriss Ryser auf einem Ford 5600 Turbo (Rangliste siehe Kleintext). Auch die vielen Zuschauer hatten ihren Spass an dem Wettbewerb und feuerten die Teilnehmer kräftig aufmunternd an.

Willkommenes Wetterglück
Heiss brannte die Sonne am Sonntagnachmittag vom Augusthimmel und trocknete die Kehlen aus. Die sonnengeschützte Festwirtschaft versprach schnelle Abhilfe. Das freundliche Personal brachte flink kühle Getränke und knusprige Grilladen. Für Schleckmäuler gab es frisches Softeis. Für Sammler und Kinder wurden Mini-Traktoren und anderes Spielzeug angeboten. Die Musikfreunde aus Rohrbach umrahmten den Nachmittag mit ihren musikalischen Klängen.
Die breite Palette aus Formen, Farben und Motorenstärke verlieh dem Anlass das besondere Etwas. Zum Höhepunkt des Oldtimer-Traktoren-Treffens zählte auch der «Corso» am späteren Nachmittag, welcher über die Auswilerhöhe, durchs Dorf Auswil bis wieder zurück nach Aerbolligen. Familie Neuenschwander und ihre Helfer zeigten sich erfeut und zufrieden über den gelungenen Anlass, welcher wiederum mit viel Wetterglück gesegnet war.

Die Besten
Rangliste des Geschicklichkeitsfahrens mit Traktoren vom Samstag, 12. August 2017, Auswil-Aerbolligen: 1. Rang, Marc Reist, Plumett At70, 205 Punkte; 2. Beat Gurtner, Deutz 55 06, 293; 3. Moriss Ryser, Ford Turbo 5600, 298; 4. Dominik Jost, Steyr, 308; 5. Fabian Leuenberger (Jg. 2005), Fiat 45-66, 317; 6. Michael Nyffeler, Fendt Favorit 53, 321; 7. Stefan Roth, Fiat 72-94, 335; 8. Mario Heiniger, Hürlimann, 337; 9. Ernst Beutler, Fiat, 344; 10. Stephan Strub, Fiat 80-90, 346; 11. Lukas Schneeberger, John Deere, 355; 12. Hanspeter Minder, New Holland TN 75D, 355; 13. Flöru, Fiat, 363; 14. Julian Röthlisberger, Bührer, 368; 15. Patrick Strub, New Holland TN75D, 369; 16. Karl Burri, Steyr, 379; 17. Jakob Scheid-egger, Steyr, 385; 18. Jan Krähenbühl, Massey-Ferguson, 397; 19. Peter Beutler, MB1000, 407; 20. Stefan Stauffer, Deutz DX6.06, 413; 21. David Burri, John Deere, 434; 22. Dario Scheidegger, Steyr D80, 437; 23. Hans Fuhrimann, MF235, 443; 24. Manuel Nyffeler, Hanomag Perfekt 401, 450; 25. Werner Glauser, Deutz, 460; 26. Andreas Lüthi, Hürlimann D70, 472; 27. Christian Schönthal, Bührer MS 12, 559; 28. Raphael Lutenauer, New Holland, 567.

Von Verena Nyfeler

AUF facebook kommentieren