• Die Wasen-Lugenbach A konnte auf die Enttäuschung am Verbandsfest reagieren und das «Interkantonale» in Schwarzhäusern gewinnen. · Bild: zvg

06.09.2017
Sport

Wasen-Lugenbach A rehabilitiert sich

Interkantonale Hornusserfeste in Schwarzhäusern und Zielebach – Nach den Verbandsfesten standen die Hornussergesellschaften an den Interkantonalen Hornusserfesten in Schwarzhäusern und Zielebach im Einsatz. Die Glanzleistung aus regionaler Sicht lieferte die NLA-Gesellschaft Wasen-Lugenbach A mit dem Festgewinn in Zielebach ab.

Hornussen · In Schwarzhäusern konnte sich die NLA-Gesellschaft Wasen-Lugenbach A als grosser Festsieger feiern lassen. Die 1861 Schlagpunkte wurden von keinem anderen Team der ersten Stärkeklasse übertroffen. Damit rehabilitierte sich Wasen-Lugenbach A für den Patzer am Verbandsfest (zwei Nummern). Die Equipe, die schon nach dem Anhornussen vorne lag, trat als Einheit auf und liess keine Zweifel aufkommen, wer das Fest gewinnen würde. Wichtrach A (1679 Schlagpunkte) wurde klar distanziert. Bei seinem allerletzten Auftritt für das A-Team von Wasen sicherte sich Daniel Schmutz den begehrten Kranz. Bereits am Vortag standen die 30 Gesellschaften der unteren beiden Stärkeklassen im Einsatz. Zwei Trinkhörner wanderten ins «UE»-Gebiet. Bleienbach belegte den 2. Rang in der dritten und Heimisbach den 3. Rang in der vierten Stärkeklasse.
In den Einzelschläger-Wettmessen konnten sich nur gerade zwei Hornusser aus der Region einen Platz an der Spitze sichern. Markus Gerber von der HG Heimisbach belegte in der 4. Stärkeklasse mit 108 Punkten den 3. Rang. Den Preis als bester Nachwuchshornusser der zweiten Stärkeklasse sicherte sich Nico Schütz von der HG Rohrbach mit 76 Punkten.

Rütscheler Hornusser im Schuss
Am «Interkantonalen» in Zielebach lief es der HG Rütschelen so richtig gut. Am Verbandsfest eine Woche zuvor hatte die B-Equipe im 3. Rang ein Trinkhorn gewonnen. Nun setzte Rütschelen B noch einen drauf. Mit sauberem Ries und 990 Punkten konnten die Rütscheler knapp vor Zäziwil-Reutenen C den Sieg feiern. Nur einen Tag später glänzte auch die A-Mannschaft. Ohne Nummer und mit einem Total von 1538 Punkten resultierte der gute 6. Rang in der höchsten Spielklasse. Dort holte sich mit 2026 Punkten beim Schlagen die schlicht unantastbare HG Höchstetten den Festsieg. Die Höchstetter revanchierten sich somit für das Fiasko am Verbandsfest. Und mit Teammitglied Simon Erni feierte Höchstetten A auch den Gewinn der Einzelwertung. Der Gondiswiler schaffte 129 Punkte mit sechs konstanten Streichen (21, 22, 21, 22, 22, 21). Einen grossen Tag erlebten Schmidigens Hornusser in der zweiten Stärkeklasse. Nach dem Anhornussen lag Schmidigen auf dem 2. Rang. Weil schliesslich nur gerade zwei Teams den Wettkampf ohne Nummer beendeten, stiess Schmidigen mit 1392 Punkten an die Ranglistenspitze. Aus-serdem durfte sich André Müller als bester Nachwuchshornusser feiern lassen.

Thöriger Siegesjubel
Einen weiteren regionalen Erfolg konnte in der dritten Stärkeklasse verzeichnet werden. Dort setzte sich die HG Thörigen B nach dem Anhornussen mit 432 Punkten an die Tabellenspitze und hatte bereits 32 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Die Thöriger blieben auch am Nachmittag fehlerfrei. Thörigen B konnte ohne Nummer und mit 1339 Schlagpunkten den Sieg feiern. Besonders hochleben lassen konnte die Equipe Teammitglied Dominic Aegerter, der zum wiederholten Mal an einem Fest als bester Nachwuchshornusser überzeugte.

Interkantonales Hornusserfest
Gerlafingen-Zielebach

Auszug aus der Rangliste: Mannschaften: 1. Stärkeklasse: 1. Höchstetten A, 0/2026; 4. Thörigen A, 0/1759; 6. Rütschelen A, 0/1538; 14. Eriswil A, 3/1446. – 2. Stärkeklasse: 1. Schmidigen, 0/1392; 7. Sumiswald, 3/1300; 9. Auswil-Wyssbach, 4/1312. – 3. Stärkeklasse: 1. Thörigen B, 0/1339; 4. Lotzwil, 0/1192; 10. Langenthal-Wynau, 1/1049; 13. Leimiswil, 3/1017. – 4. Stärkeklasse: 1. Rütschelen B, 0/990; 9. Eriswil B, 2/883. – Einzelschläger: 1. Stärkeklasse: 1. Simon Erni, Höchstetten A, 129; 2. Christian Lüthi, Höchstetten A, 127; 16. Daniel Flückiger, Thörigen A, 116; 22. Christoff Howald, Thörigen A, 113; 32. Matthias Kurth, Rütschelen A, 110; 39. Nicolas Müller, Thörigen A, 108. – 2. Stärkeklasse: 1. Peter Salzmann, Mülchi, 120; 4. Bruno Aebi, Schmidigen, 108; 7. Matthias Gerber, Sumiswald, 102; 11. Marcel Haas, Auswil-Wyssbach, 100; 14. Hanspeter Hiltbrunner, Schmidigen, 98; 15. Christian Sommer, Schmidigen, 98; 19. Matthias Blaser, Auswil-Wyssbach, 96; 22. Manuel Schmutz, Schmidigen, 95; 23. Beat Sigrist, Auswil-Wyssbach, 95; 27. Daniel Ryser, Auswil-Wyssbach, 94; 28. Alexander Jenni, Sumiswald, 93; 33. Simon Stalder, Sumiswald, 93. – Bester Nachwuchshornusser: 74. André Müller, Schmidigen, 84. – 3. Stärkeklasse: 1. Stefan Gäumann, Tägertschi-Häutligen, 116;  5. Michael Steiner, Thörigen B, 108; 14. Matthias Fankhauser, Lotzwil, 102; 16. Bruno Ingold, Thörigen B, 100; 18. Hansueli Kölliker, Thörigen B, 98; 21. Michael Bieri, Leimiswil, 94; 22. Thomas Jau, Leimiswil, 94; 24. Matthias Hug, Thörigen B, 93; 25. Mario Koch, Langenthal-Wynau, 93; 28. Claudio Strähl, Thörigen B, 93; 35. Stefan Kölliker, Thörigen B, 90.  – Bester Nachwuchshornusser: Dominic Aegerter, Thörigen B, 84. – 4. Stärkeklasse: 1. Peter Staub, Lohn, 109; 6. Marc Kaufmann, Rütschelen B, 101; 19. Sandro Burkhard, Rütschelen B, 89; 20. Basil Röthlisberger, Rütschelen B, 89; 21. Marcel Speidel, Eriswil B, 89; 22. Simon Burkhard, Rütschelen B, 88; 23. Urs Heiniger, Eriswil B, 88.

Interkantonales Hornusserfest
Schwarzhäusern
Auszug aus der Rangliste: Mannschaften: 1. Stärkeklasse: 1. Wasen-Lugenbach A, 0/1861; 5. Wasen-Lugenbach B, 0/1549; 14. Oeschenbach-Kleindietwil A, 2/1539. – 2. Stärkeklasse: 1. Utzenstorf-Koppigen A, 0/1658; 6. Lueg i.E., 1/1439; 9. Huttwil, 2/1473; 10. Rohrbach, 2/1323: 12. Obersteckholz, 3/1444. – 3. Stärkeklasse: 1. Langnau-Berge, 0/1345; 2. Bleienbach, 0/1312; 6. Wasen-Lugenbach C, 0/1209; 12. Thalgraben, 1/1283; 14. Oeschenbach-Kleindietwil B, 2/1126. – 4. Stärkeklasse: 1. Hettiswil-Eintracht B, 0/988; 3. Heimisbach, 1/1112; 4. Wasen-Lugenbach D, 1/971. – Einzelschläger: 1. Stärkeklasse: 1. Stefan Studer, Höchstetten B, 133; 5. Beat Dellenbach, Wasen-Lugenbach A, 117; 9. Andreas Keller, Wasen-Lugenbach A, 114; 11. Simon Leuenberger, Wasen-Lugenbach A, 113; 17. Bruno Haslebacher, Wasen-Lugenbach A, 111; 22. Christoph Haslebacher, Wasen-Lugenbach A, 109; 24. Simon Scheidegger, Oeschenbach-Kleindietwil, 109; 25. Ivan Niederhäuser, Oseschenbach-Kleindietwil, 109; 30. Jakob Rentsch, Wasen-Lugenbach A, 108; 31. Hansueli Mathys, Wasen-Lugenbach B, 108; 37. Christian Jeremias, Oeschenbach-Kleindietwil, 107; 38. Swen Schütz, Wasen-Lugenbach A, 107; 39. Reto Haslebacher, Wasen-Lugenbach A, 107. – 2. Stärkeklasse: 1. Peter Berchtold, Alchenstorf, 129; 6. Daniel Zaugg, Obersteckholz, 113; 11. Gavin Blaser, Obersteckholz, 104; 12. Bänz Bernhard, Lueg i.E., 104; 18. Sven Kiener, Rohrbach, 103; 21. Christian Minder, Huttwil, 102; 25. Michael Bösiger, Obersteckholz, 100; 30. Marcel Eggimann, Huttwil, 99; 35. Patrick Kiener, Rohrbach, 98; 37. Rolf Meyer, Lueg i.E., 98; 38. Thomas Meyer, Lueg i.E., 98; 40. Marc Zimmermann, Huttwil, 98; 41. David Eggimann, Huttwil, 97. – Bester Nachwuchshornusser: 155. Nico Schütz, Rohrbach, 76. – 3. Stärkeklasse: 1. Janyck Wüthrich, Langnau-Berge, 117; 15. David Aeschlimann, Bleienbach, 102; 16. Clemens Bracher, Wasen-Lugenbach C, 102; 17. Mathias Gygax, Bleienbach, 102; 24. Michael Muster, Thalgraben, 99; 29. Martin Schwarzenbach, Bleienbach, 98: 32. Mathias König, Thalgraben, 97; 36. Simon Wirth, Oeschenbach-Kleindietwil, 96. – 4. Stärkeklasse: 1. Florian Buchser, Frauenfeld, 112; 3. Markus Gerber, Heimisbach, 108; 4. Thomas Meister, Wasen-Lugenbach D, 106; 10. Niklaus Gerber, Wasen-Lugenbach D, 101; 16. Martin Hofer, Heimisbach, 96; 21. Benedikt Gerber, Heimisbach, 93; 22. Mischa Hofer, Heimisbach, 92.

Von Stefan Leuenberger

AUF facebook kommentieren